Tonerkartuschen fuer Laserdrucker - Anzahl der gedruckten Seiten

29/05/2008 - 12:51 von Harald Maedl | Report spam
Hallo miteinander,

Ich bestelle seit einiger Zeit Ersatztoner für einen HP2550L bei einem
Zubehörhàndler für Tintenpiesler bzw Tonerkartuschen aus Hamburg.
Dieser liefert gechipte, sogenannte Marathonkartuschen, also mit
größerer Seitenkapazitàt, allerdings sind es keine HP
Originalkartuschen, jedoch auch keine Refillkartuschen.
Als Seitenzahlen werden z.B. für die Farbe schwarz 15.000 Seiten und
für die Farbkartuschen 10.000 Seiten jeweils bei 5% Farbbedeckung
angegeben.
Bei dem HP-Toolboxprogramm kann man den Status der Patronen auslesen
und auch ersehen, wieviel Seiten man mit der jeweiligen Patrone bereits
gedruckt hat.
Tatsàchlich zeigt das Programm bei den Farbkartuschen 3850 Seiten bei
2,1% Farbbedeckung an, was eine erhebliche Abweichung zu den vom
Hàndler angegebenen Kapazitàten darstellt. Bei Schwarz ist die
Abweichung noch höher, nàmlich knapp 3000 Seiten bei 7% Farbbedeckung.

Zu meinen Fragen:
1. Weiss jemand, wie das Programm die Farbbedeckung errechnen kann? Es
müssen ja irgendwie die Farbinformationen festgestellt werden. Ich
nehme an, dass das beim Druckauftrag geschieht, dort also die
Druckinformationen ausgelesen werden und dann prozentual auf die Seite
hochgerechnet werden.

2. Die Kiste werkelt bisweilen aus unerfindlichen Gründen selbststàndig
vor sich hin, d.h. die Tonertrommel fàngt zu rotieren an. Ich nehme an,
dass es sich um irgendeinen Wartungsmodus handelt, obgleich dieser
softwareseitig ausgeschaltet ist.
Kann es sein, dass dadurch Toner verplempert wird?

3. Der Drucker nervt vor allem dadurch, dass dieser zu drucken aufhört,
wenn irgendeine Patrone leer ist, auch wenn diese von der Farbe her gar
nicht gebraucht wird. Das kann man bei diesem Modell nicht abstellen,
so Aussage vom Werkskundendienst.
Noch àrgerlicher ist das, wenn die berechnete Lebenszeit der
Bildtrommel abgelaufen ist. Auch wenn diese noch einwandfrei
funktioniert, stellt der Drucker bei Ablauf seinen Betrieb ein.
Ich würde gerne diesen Chip hacken und zurücksetzen, da ich nicht
einsehen will, dass ich das Teil wegwerfen soll, nur weil HP meint, es
wàre wieder an der Zeit die Bildtrommel zu wechseln.
Immerhin zahlt man für einen kompletten Kartuschensatz nebst
Bildtrommel schlappe 600 EUR.
Habt ihr hierzu Infos, ob man das machen kann und wie das geht.

5. Nie wieder HP. Sobald alle Kartuschen verbraucht sind, kommt das
Teil auf den Müll bzw zu Ebay.
Welche Farblaser bzw S/W-Laserdrucker könnt ihr für Büroanwendungen
empfehlen.

Mittlerweile bin ich soweit veràrgert, dass ich mir überlege, wieder
Mehrfachdurchschlag-Endlospapier drucken zu lassen und "back to the
roots" wieder mit dem guten alten Nadeldrucker zu drucken. Billiger
konnte man seinerzeit wohl nicht drucken und heute wohl auch nicht.

P.S. Wenigsten liefert mir der Hàndler ohne weitere Diskussion
kostenlosen Ersatz, auch wenn er mir weismachen will, dass ich bei
allen vier Patronen wohl eine Fehllieferung erhalten hàtte.

Grüße
Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Maedl
29/05/2008 - 13:03 | Warnen spam
Harald Maedl wrote:

Noch àrgerlicher ist das, wenn die berechnete Lebenszeit der
Bildtrommel abgelaufen ist. Auch wenn diese noch einwandfrei
funktioniert, stellt der Drucker bei Ablauf seinen Betrieb ein.
Ich würde gerne diesen Chip hacken und zurücksetzen, da ich nicht
einsehen will, dass ich das Teil wegwerfen soll, nur weil HP meint, es
wàre wieder an der Zeit die Bildtrommel zu wechseln.



Unter
<http://www.stella-max.de/viewtopic.php?pp&sidÈ62672d82d3d164df8e3456e29d85d8>
habe ich gerade das gefunden (Zitat):

,-
| 1. man nehme eine alte (leere) Tonerkartusche
| 2. hebelt den Chip vorsichtig ab so das man Ihn wieder aufkleben kann
| 3. Drucker ausschalten
| 4. Bildtrommel entnehmen, Chip entfernen wie bei schritt 2 vorgehen
| 5. den Chip von der Tonerkartusche an der Bildtrommel anbringen
| 6. wieder einsetzen
| 7. Drucker einschalten einfach laufen lassen bis alle 2 Fehlerlampen an
| sind und er aufgehört hat zu arbeiten
| 8. Drucker aus
| 9. Bildtrommel raus Chips wieder tauschen
| 9. Bildtrommel wieder rein
| 10. Drucker an, jetzt làuft der Test wie immer und die LED für die
| Bildtrommel ist aus
`-

Ähnliche fragen