Toshiba erhält Auftrag über supraleitende Spulen für ITER

20/05/2014 - 11:40 von Business Wire

Toshiba erhält Auftrag über supraleitende Spulen für ITER– Beginn der Fertigung an den Unternehmensstandorten Keihin Product Operations und Toshiba IHI Power Systems Corporation in Yokohama –.

Die Toshiba Corporation (TOKYO: 6502) hat heute bekannt gegeben, dass sie mit der japanischen Atomenergiebehörde (Japan Atomic Energy Agency, JAEA) einen Vertrag über die Herstellung von Toroidspulen für den Internationalen Thermonuklearen Experimentalreaktor (International Thermonuclear Experimental Reactor, ITER) abgeschlossen hat, der im französischen Kernforschungszentrum Cadarache gebaut wird. Keihin Product Operations und die Toshiba IHI Power Systems Corporation werden noch in diesem Monat mit der Fertigung der Spulen beginnen. Die ITER-Anlage wird insgesamt 18 Spulen umfassen und im Jahr 2020 Plasmaexperimente starten.

Toshiba wurde mit der Fertigung von vier Toroidspulen und sechs Gehäusen zur Aufnahme der Spulen beauftragt und wird 2017 mit der Auslieferung beginnen. Toroidspulen werden für die Erzeugung starker Magnetfelder verwendet, die das für die Erzeugung einer Nuklearfusion benötigte heiße Plasma zusammenhalten.

Das ITER-Projekt zielt darauf ab, nachzuweisen, dass die Nuklearfusion eine realisierbare zukünftige Energiequelle ist. Das Projekt wird von sieben Mitgliedern finanziert und ausgeführt: Japan, die EU, die USA, Russland, China, Südkorea und Indien. Zu einer thermonuklearen Fusion kommt es in Deuterium-Tritium-Plasma bei einer Temperatur von ungefähr 100 Millionen Grad Celsius, und die durch die Fusionsreaktion erzeugte Hitze wird zur Erzeugung von Elektrizität verwendet. Da die Quelle des Nuklearfusionsbrennstoffs in der Natur im Überfluss vorhanden ist, wird davon ausgegangen, dass die thermonukleare Fusion zu einer fortwährenden Energiequelle wird, sobald sie sich bewährt hat.

Toshiba ist schon seit längerer Zeit in die Erforschung und Entwicklung der Nuklearfusionstechnologie involviert und beteiligt sich an Konstruktionsaktivitäten und der Lieferung von Ausrüstungsgegenständen. Toshiba hat bereits Ausrüstungsgegenstände wie z. B. Spulen und Energieversorgungssysteme für den JT-60 des JAEA-Fusionsinstituts in Naka, für das Large Helical Device des National Institute of Fusion Science und für andere Institute in Japan und Übersee geliefert. Im März 2014 lieferte Toshiba Sektoren des Vakuumbehälters für den JT-60SA, einen Nachfolger des JT-60. Toshiba wird seine eigenen Technologien weiterhin dazu nutzen, einen Beitrag zur Erforschung und Entwicklung fortschrittlicher Technologien zu leisten.

Bilder des ITER und der Toroidspulen finden Sie unter der folgenden URL:
http://www.toshiba.co.jp/about/press/2014_05/pr2001.htm

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Ansprechpartner Presse:
TOSHIBA CORPORATION
Midori Hara, +81-3-3457-2100
Geschäftsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Anlegerpflege
media.relations@toshiba.co.jp


Source(s) : Toshiba Corporation

Schreiben Sie einen Kommentar