Toshiba liefert Energiespeichersystem auf Lithium-Ionenbatteriebasis für Frequenzregulierungsprojekt in den USA

21/04/2015 - 22:22 von Business Wire

Toshiba liefert Energiespeichersystem auf Lithium-Ionenbatteriebasis für Frequenzregulierungsprojekt in den USA-Neuntes Projekt eines Batterie-Energiespeichersystems des Unternehmens im Megawattbereich-.

Toshiba liefert Energiespeichersystem auf Lithium-Ionenbatteriebasis für Frequenzregulierungsprojekt in den USA

Die Toshiba Corporation (TOKYO:6502) hat heute bekannt gegeben, dass sie den Auftrag zur Lieferung eines batteriegestützten Energiegroßspeichers (battery energy storage system, BESS) für ein Projekt zur Stromfrequenzregelung in Hamilton im US-Bundesstaat Ohio erhalten hat. Das Projekt wird durchgeführt von Sumitomo Corporation, Sumitomo Corporation of Americas und Renewable Energy Systems Americas, einem US-Entwickler von erneuerbaren Energien. Das BESS von Toshiba umfasst ein Array von 6MW-2MWh SCiB™-Lithium-Ionenbatterien und wird im November ausgeliefert. Das System wird laut Plan seinen Betrieb im Dezember aufnehmen.

Large-scale BESS for Nishi-Sendai Project (Photo: Business Wire)

Large-scale BESS for Nishi-Sendai Project (Photo: Business Wire)

Die SCiB™ von Toshiba ist eine hochinnovative Lithium-Ionen-Sekundärbatterie, die sich durch Langlebigkeit und hervorragende Leistung auszeichnet. Ladung und Entladung erfolgen effizient über ein breites Band an Temperaturen, sowohl hoch als niedrig. Das Produkt verfügt über eine lange Lebensdauer von über 10.000 Ladungs-und-Entladungszyklen mit einem hohen Maß an Zuverlässigkeit und Sicherheit einschließlich hoher Beständigkeit gegen externe (Strom)-Stöße und Erschütterung. Die SCiB™ wird bereits vielfach eingesetzt, etwa als Stromquelle für Elektro- und Hybridfahrzeuge.

In den USA hat sich über den Markt für Frequenzregelung ein Handel mit Elektrizität [1] als Mechanismus zur Verhinderung von Instabilität im Stromnetz als Ergebnis der Einspeisung von zunehmenden und vielfach verwendeten erneuerbaren Energiequellen wie Wind- oder Sonnenenergie entwickelt. Toshibas BESS bietet eine schnelle und feinabgestimmte Reaktion auf Frequenzänderungen sowie dank der langen Lebensdauer der SCiB™ eine optimierte Lösung für die langfristige Stromregelung.

Toshiba fördert BESS weltweit als effektives Werkzeug zum Ausgleichen von Frequenzschwankungen und Unterstützen von stabilen Stromnetzen. Das Unternehmen hat Systeme für Projekte in Japan und rund um die Welt geliefert.

Am 20. Februar dieses Jahres ging das weltgrößte 40MW[2]-20MWh BESS in Betrieb. Geliefert wurde es von Toshiba an das Batterieenergiespeicherprojekt Nishi-Sendai[3], das von der Tohoku Electric Power Company betrieben wird. Gestartet wurde das Projekt als neue Maßnahme gegen Frequenzschwankungen, die durch Fluktuationen beim Stromausstoß verursacht werden. Die Nachfrage nach solchen Maßnahmen ist mit der Zunahme der Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen gewachsen. Das BESS für das Nishi-Sendai-Projekt ist das erste Groß-BESS (battery energy storage system), das an das japanische Stromnetz angeschlossen wurde.

In Übersee hat Toshiba BESS zur Stabilisierung des Stromangebots durch Unterdrückung von Frequenzänderungen geliefert.

In Europa hat Toshiba BESS an Projekte in Italien, Spanien und Großbritannien geliefert. In Italien hat Toshiba ein BESS an Terna Storage geliefert, eine Tochtergesellschaft von Terna S.p.A., ein italienisches Stromübertragungsunternehmen. In Spanien hat Toshiba mit dem örtlichen Unternehmen Gas Natural Fenosa bei einem Am-Ort-Programm zur Prüfung und Abnahme eines [4] ortsungebundenen Lithium-Ionen-BESS zusammengearbeitet mit dem Ziel, ein effizientes, zuverlässiges und stabiles Stromverteilungsnetz zu schaffen. In Großbritannien hat Toshiba eine SCiB™ für ein von der Universität Sheffield geleitetes 2MW-Energiespeichersystemprojekt geliefert.

In den USA hat Toshiba mit Duke Energy, einem großen US-Stromversorger, bei einem Pilotprojekt[4] eines BESS zur Frequenzregelung und Erhöhung der Netzstabilität zusammengewirkt. Das Bess hat im Januar dieses Jahres seinen Betrieb aufgenommen.

Toshiba wird weiterhin innovative Lösungen zur Unterstützung eines zuverlässigen Stromangebots liefern und sein Geschäft mit BESS großen Maßstabs auf dem globalen Markt erweitern.

 
Anmerkungen:
[1]   Der Frequenzregelungsmarkt ist der Markt zur Sicherung kurzfristiger Stromnotversorgung über Sekunden oder Minuten, um Fehlanpassungen zwischen dem Betriebsplan eines Kraftwerks und der Stromnachfrage zu dämpfen und die Stromschwankungen auszugleichen, die die Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen mit sich bringt.
[2]

Daten von Toshiba, Stand 21. April 2015

[3]

Das Projekt wird unterstützt vom New Energy Promotion Council (NEPC) im Rahmen seines Programms “FY2012 Large-scale Storage Battery System Demonstration Project.”

[4] Die Projekte werden von der japanischen New Energy and Industrial Technology Development Organisation (NEDO, Organisation für die Entwicklung neuer Energie und industrieller Technologien) im Rahmen ihres Programms zur „Entwicklung eines Energiespeichergroßsystems mit hoher Sicherheit und Kostenwettbewerbsfähigkeit“ unterstützt.
 

Über Toshiba
Toshiba Corporation, ein auf der „Fortune Global 500“-Liste geführtes Unternehmen, bringt erstklassige Kapazitäten bei hochentwickelten elektronischen und elektrischen Produkten und Systemen in fünf strategische Geschäftsbereiche ein: Energie und Infrastruktur, Lösungen für die Öffentlichkeit, Gesundheitssysteme und -dienstleistungen, elektronische Geräte und Komponenten sowie Lifestyle-Produkte und -Dienstleistungen. In Übereinstimmung mit den Grundprinzipien der Toshiba-Unternehmensgruppe „Engagement für Menschen, Einsatz für die Zukunft“ (“Committed to People, Committed to the Future”) fördert Toshiba weltweite Aktivitäten zur Gewährleistung von „Wachstum durch Kreativität und Innovation“ (“Growth Through Creativity and Innovation”) und trägt dazu bei, eine Welt zu schaffen, in der Menschen in jeder Gesellschaft in Sicherheit und Behaglichkeit leben können.

Toshiba wurde 1875 in Tokio gegründet und bildet heute den zentralen Knotenpunkt eines Netzwerks von 590 Konzernunternehmen, die weltweit über 200.000 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz von über 6,5 Billionen Yen (63 Milliarden US-Dollar) erwirtschaften.
Weitere Informationen zu Toshiba finden Sie unter www.toshiba.co.jp/index.htm

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Toshiba Pressekontakt:
Toshiba Corporation
Aya Oshima/Yuu Takase, +81 3 3457 2100
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Anlegerbeziehungen
media.relations@toshiba.co.jp


Source(s) : Toshiba Corporation