Touchscreen Device wird automatisch angelegt

08/08/2008 - 20:03 von Peter Steinmeyer | Report spam
Hallo liebe Leute,

ich hier einen Touchscreen, der per USB angeschlossen wird.
Der wird bei mir unter opensuse 11.0 automatisch als Input Device
in /dev/input/mouse3 angelegt.

Das würde ich gerne verhindern.
Wàre gut, wenn das einfach als serielles Device, also /dev/ttyUSBx
angelegt würde.

Kann ich das mit udev Regeln bewerkstelligen?
Mir ist nicht ganz klar, wie ich udev (oder HAL?) klarmachen
soll, dass das kein InputDevice ist.

oder:
gibt es irgendeine Möglichkeit den Touch zu kalibrieren, wenn er denn
schon automatisch erkannt wird. z.B. irgendwo in SAX2 oder in xorgconf?

Gruß, Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Kandziora
09/08/2008 - 21:31 | Warnen spam
Peter Steinmeyer schrieb:

ich hier einen Touchscreen, der per USB angeschlossen wird.
Der wird bei mir unter opensuse 11.0 automatisch als Input Device
in /dev/input/mouse3 angelegt.



Wenn der als Input-Device erkannt wird, ist doch schon alles in Butter?
Warum willst du das àndern?



Das würde ich gerne verhindern.
Wàre gut, wenn das einfach als serielles Device, also /dev/ttyUSBx
angelegt würde.



Das geht nicht. Ein /dev/ttyUSBx ist spricht grundsàtzlich nur mit einem
USB<->RS232 (oder USB<->RS485 etc.)-Wandler und setzt die entsprechende
Hardware voraus.

Wenn dein Touchscreen-Controller (welcher?) eine USB-Version ist, wird ihn
kein Treiber der Welt dazu bringen können, sich wie eine RS232-Version zu
verhalten.

Wenn du deinen Touchscreen unbedingt über /dev/ttyUSBx abfragen willst,
musst du die RS232-Version des Controllers kaufen, und einen
USB<->RS232-Wandler dranhàngen.


Mit freundlichem Gruß

Jan

Ähnliche fragen