Touchscreen Funktionsweise...

19/12/2008 - 11:24 von Olaf Kaluza | Report spam
Ich bin gerade dabei einen alten Palmpiloten zu reparieren den mir
jemand geschenkt hat. Der zeigt ein wirklich beeindruckendes
Fehlerbild!

Malt man im oberen Teils des Touchscreens in einem Zeichenprogramm
eine gerade Linie von links nach rechts, also horizontal, so bekommt
man im Zeichenprogramm eine Suppenschuessel gemalt.

Es kommt also nur im oberen Teil des Screen und nur in der Bildmitte
zu einer Abweichung nach unten von der Sollposition.

Der Screen selber hat vier Anschluesse und soweit ich das verstehe ist
es damit ein resistiver Touchscreen.

Hat jemand eine Idee wie es zu diesem Fehlerbild kommen kann? Ich
koennte mir zwar jede Menge Fehler bezueglich Kontakte oder
Widerstandsaenderungen vorstellen, aber mir leuchtet absolut nicht ein
wieso sich das dann auf der anderen Seite des Displays wieder
reparieren sollte.
Die einzige Idee die mir gerade so gekommen ist, die hochohmige
Messung des Spannungsteiler ueber den gerade nicht bestrohmten anderen
Spannungsteiler waere eben nicht mehr hochohmig

Leider kann man im Betrieb an dem Teil nur sehr schlecht bis garnicht
messen.

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Reinhard Forster
20/12/2008 - 20:23 | Warnen spam
Am Fri, 19 Dec 2008 10:24:36 UTC schrieb Olaf Kaluza
:

Ich bin gerade dabei einen alten Palmpiloten zu reparieren den mir
...
Malt man im oberen Teils des Touchscreens in einem Zeichenprogramm
eine gerade Linie von links nach rechts, also horizontal, so bekommt
man im Zeichenprogramm eine Suppenschuessel gemalt.



_Mal_programm oder _Zeichen_programm?

Zeichenprogramme sind (i. a.) vektororientiert, d. h. es werden für
eine gerade Linie nur Anfangs- und Endpunkt vorgegeben. Wenn da eine
Suppenschüssel rauskommt, kann der Touchscreen nichts dafür.

Bei eine Malprogramm sollte der "Zeichenstift" dem Cursor folgen, in
Deinem Fall also wohl dem Finger.

Der Screen selber hat vier Anschluesse und soweit ich das verstehe ist
es damit ein resistiver Touchscreen.



Sieht danach aus.

Hat jemand eine Idee wie es zu diesem Fehlerbild kommen kann? Ich
koennte mir zwar jede Menge Fehler bezueglich Kontakte oder
Widerstandsaenderungen vorstellen, aber mir leuchtet absolut nicht ein
wieso sich das dann auf der anderen Seite des Displays wieder
reparieren sollte.



Vierdraht-Touchscreens reagieren leider auch auf den Druck, den der
Anwender auf den Screen ausübt. Je nach dem, wie die Abfrage
progammiert ist, kann sowas passieren, wenn der Druck wàhrend des
"Malens" nicht konstant ist. Auch ein zittriger Finger bringt da
interessante Effekte.

Das erklàrt allerdings zugegebenermassen nicht, warum der Endpunkt
wieder stimmt.

Leider kann man im Betrieb an dem Teil nur sehr schlecht bis garnicht
messen.



Kommst Du nicht irgendwie an die Touchscreen-Anschlüsse?

Ade

Reinhard

Dipl-Ing. Reinhard Forster Software-Entwicklung
Mikroprozessor-Anwendungen D-76149 Karlsruhe

Ähnliche fragen