Trafo im Leerlauf extrem heiß

28/04/2016 - 12:41 von Gerd Kluger | Report spam
Hallo,

am Wochenende hat unsere sündhaft teure Inselhaube von Best
nach etwas mehr als 5 Jahren endgültig den Betrieb eingestellt,
nachdem schon seit einiger Zeit gleichzeitig Licht *und*
Abluft nicht mehr möglich war.

Fehler war - fast wie immer - 2 kaputte Elkos, jeweils vor und
hinter dem 7805, der die 12V~ der Halogenleuchte auf für den
mittlerweile selbst für die primitivsten Sachen unvermeidlichen
Mikroproz auf vertràgliche 5V herunterregeln sollte.

Der einigermaßen große Kühlkörper lies schon ahnen, dass da das
eine oder andere Watt verheizt wird. Der Schwachmat, der die Elkos
(die natürlich nur mit 85° spezifiziert waren) direkt neben den
Kühlkörper plaziert hatte, möge in der Hölle schmoren, damit er
endlich mal weiß, was heiß ist.

Die Idee, den Halogentrafo permanent zu betreiben, und nur
sekundàrseitig auf die Lampen zu schalten ist ja auch schon eine
grandiose Ingenieursleistung. Richtig sauer war ich aber dann,
als ich gemerkt hatte, dass der Trafo schon im Leerlauf so heiß
war, dass man ihn nicht anfassen konnte. Das dürfte in 5 Jahren
mehr als 1MWh ausgemacht haben.

Hat jemand schon mal so einen Trafo gesehen, der aussieht wie das
KVG einer Leuchtstoffröhre?
http://www.flickr.com/photos/30183156@N03/26597894892
http://www.flickr.com/photos/30183156@N03/26652217596
Sind die alle so ineffizient oder hat der einen Schaden? Ich konnte
nichts feststellen, Primàr- und Sekundàrwicklung haben plausible Ohm-
werte, der Trafo funktioniert auch einwandfrei. Er ist nur schon im
Leerlauf extrem heiß.

Grüß
Gerd
 

Lesen sie die antworten

#1 Hanno Foest
28/04/2016 - 13:30 | Warnen spam
Am 28.04.2016 12:41 schrieb Gerd Kluger:

Die Idee, den Halogentrafo permanent zu betreiben, und nur
sekundàrseitig auf die Lampen zu schalten ist ja auch schon eine
grandiose Ingenieursleistung. Richtig sauer war ich aber dann,
als ich gemerkt hatte, dass der Trafo schon im Leerlauf so heiß
war, dass man ihn nicht anfassen konnte. Das dürfte in 5 Jahren
mehr als 1MWh ausgemacht haben.



Örks. Müll.

Hat jemand schon mal so einen Trafo gesehen, der aussieht wie das
KVG einer Leuchtstoffröhre?



Nein, aber das sieht so aus, als ob man da ein Schaltnetzteil wie
Meanwell PLC-60-12, siehe z.B.

https://www.reichelt.de/Treiber-fue...mp;ARTICLE8341

reinbekommen sollte.

Sind die alle so ineffizient oder hat der einen Schaden? Ich konnte
nichts feststellen, Primàr- und Sekundàrwicklung haben plausible Ohm-
werte, der Trafo funktioniert auch einwandfrei. Er ist nur schon im
Leerlauf extrem heiß.



In diesem speziellen Fall weiß ich es nicht, aber es gibt schon einige
sehr ineffiziente Trafos. Je kleiner desto schlechter.

Nützt dir aber auch nichts, ob du jetzt weißt, ob nur dein Exemplar
scheiße ist oder alle aus der Serie. Dein Exemplar solltest du eh
ersetzen, und dann kannst du auch ein SNT beispielsweise wie genannt
einsetzen.

Hanno

Ähnliche fragen