Trafo mit eingebaueter Sicherung?

16/05/2010 - 05:55 von boris gerlach | Report spam
Hi

Ich hab hier einen Ampeg Jet-II Röhrengitarren Amp 2xEL84
2x 7025 Modell J-12RW und da wundere ich mich, daß der
primàrseitig keine Schmelzsicherung hat. Graetzhalbleiterbrücke.
Es ist ein Reissue von 1995.

Auf dem Netztrafo klebt ein Aufkleber, "internal fuse build in"
Das heißt für mich da ist irgendwas im Netztrafo eingebaut, was
unter gegebenen Umstànden die Spannungsversorgung primàrseitig
abschaltet um Schaltung und Trafo zu schützen.

Aber was? Ist da ein Thermoschalter drin so in der Art eines
Bi-Metallschalters? Wird der Strom irgendwie mit einem
Maximalwert verglichen der da fließt
und die ominöse "fuse" schaltet dann ab?

Äußerlich sieht man dem Trafo nichts an.
Irgendwas so ca. M85 mit beidseitigen Deckeln aber man kann
nichts Auffàlliges sehen. Wàre da eine Sicherung drin, müßte
man die ja austauschen können. Nur mal Interesse halber, was
versteckt sich denn da drin?

Gruß
BGE
 

Lesen sie die antworten

#1 horst-d.winzler
16/05/2010 - 06:14 | Warnen spam
Am 16.05.2010 05:55, schrieb boris gerlach:
Hi

Ich hab hier einen Ampeg Jet-II Röhrengitarren Amp 2xEL84
2x 7025 Modell J-12RW und da wundere ich mich, daß der
primàrseitig keine Schmelzsicherung hat. Graetzhalbleiterbrücke.
Es ist ein Reissue von 1995.

Auf dem Netztrafo klebt ein Aufkleber, "internal fuse build in"
Das heißt für mich da ist irgendwas im Netztrafo eingebaut, was
unter gegebenen Umstànden die Spannungsversorgung primàrseitig
abschaltet um Schaltung und Trafo zu schützen.

Aber was? Ist da ein Thermoschalter drin so in der Art eines
Bi-Metallschalters? Wird der Strom irgendwie mit einem
Maximalwert verglichen der da fließt
und die ominöse "fuse" schaltet dann ab?



Thermoschalter in der Wicklung. Problem dann, wenn das Ding nicht
zurückschaltet.
Thermoschalter in der Wicklung sind ein alter Hut. Gabs schon in den
1930er Jahren.
mfg hdw

Ähnliche fragen