Trägheit: Ein dummer Gedanke...

17/10/2007 - 17:57 von Bastiaan Zapf | Report spam
Hallo Leute,

ich hatte mal einen Gedanken, der wie folgt ging:

Man stelle sich eine Masse vor, die ein Gravitationsfeld besitzt (bzw.
den Raum krümmt, ich denke mal, mutandis mutandis kommt dasselbe raus).
Wenn man diese Masse bewegen möchte, muß man ja ebenfalls das
Gravitationsfeld mitbewegen, das ja ebenfalls Energie speichert.

Die Bewegung des Gravitationsfeldes erfolgt jedoch nicht instantan, so
dass man eine gewisse Energie in das Gravitationsfeld stecken muß, um
überhaupt die Masse zu bewegen - Tràgheit eben. Ein Teil dieser Energie
geht als Gravitationswelle verloren. Wàhrend sich die Masse bewegt,
fließt stàndig Energie durch das Feld, jedoch so, dass sie nicht
"verlorengeht" (also, so, dass sie sich nicht im Raum verteilt), sondern
stets so, dass die Masse durch das sich stetig veràndernde Feld
gleichförmig bewegt wird. Tràgheit eben.

Aus àhnlichen Überlegungen könnte man genauso aus z.B. dem Feld einer
elektrischen Ladung eine der Ladung inhàrente Tràgheit berechnen - oder
vielleicht auch eben nicht, weil das EM-Feld eben anders Funktioniert,
und dort eben nur eine EM-Welle abgestrahlt wird und es eben nicht zum
oben beschriebenen Phànomen kommt.

Und wenn mir jetzt nicht hinreichend viele Leute Erzàhlen, dass das
Unsinn ist, würd ich mich sogar hinreißen lassen und versuchen, das
durchzurechnen ^^

IANAP, though...

Basti
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Niessen
16/10/2007 - 23:50 | Warnen spam
Am Wed, 17 Oct 2007 17:57:46 +0200 schrieb Bastiaan Zapf:

Und wenn mir jetzt nicht hinreichend viele Leute Erzàhlen, dass das
Unsinn ist, würd ich mich sogar hinreißen lassen und versuchen, das
durchzurechnen ^^



In eine BIB gehen und Physikbuch ausleihen wàre hier die Aktion.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen

Ähnliche fragen