Treiber ein/ausschliessen beim deb-Kompilieren

23/10/2008 - 17:06 von Hans-Joachim Zierke | Report spam
Ich versuche gerade, mir einen aktuellen MPlayer zu bauen, und als deb
in mein Debian Stable zu integrieren.

Hierzu habe mir die Sourcen geholt, anweisungsgemàß mit
fakeroot debian/rules binary
verarztet, und mit dpkg -i installiert. Das hat auch recht weitgehend
funktioniert, es gibt Musik, und mit "-vo x11" viele bunte Bilder.

Zweck der Sache aber war, die bunten Bilder mit "-vo mga" auszugeben,
weil ich damit die gewünschte Performance bekomme. Das klappt weniger
gut:


#v+
hajo@Odysseus:~/Video$ mplayer Wabern-Marb.wmv
MPlayer SVN-r27808 (C) 2000-2007 MPlayer Team
CPU: AMD Duron(tm) Processor (Family: 6, Model: 3, Stepping: 0)
CPUflags: MMX: 1 MMX2: 1 3DNow: 1 3DNow2: 1 SSE: 0 SSE2: 0
Compiled for x86 CPU with extensions: MMX MMX2 3DNow 3DNowEx
mplayer: could not connect to socket
mplayer: No such file or directory
Failed to open LIRC support. You will not be able to use your remote
control.

Playing Wabern-Marb.wmv.
ASF file format detected.
[asfheader] Audio stream found, -aid 1
[asfheader] Video stream found, -vid 2
VIDEO: [WMV3] 640x480 24bpp 1000.000 fps 1462.4 kbps (178.5 kbyte/s)
mga_vid: Invalid ioctl
[MGA] mismatch between kernel (147045808) and MPlayer (514) mga_vid driver
versions
Error opening/initializing the selected video_out (-vo) device.
=Opening audio decoder: [ffmpeg] FFmpeg/libavcodec audio decoders
AUDIO: 48000 Hz, 2 ch, s16le, 160.0 kbit/10.42% (ratio: 20001->192000)
Selected audio codec: [ffwmav2] afm: ffmpeg (DivX audio v2 (FFmpeg))
=AO: [alsa] 48000Hz 2ch s16le (2 bytes per sample)
Video: no video
Starting playback...
A: 5.4 (05.3) of 2373.0 (39:33.0) 1.7%
#v-


Ich habe mir die Sourcen dann noch mal angesehen, und "kein Wunder"
gesagt:
hajo@Odysseus:~/mplayer-export-2008-10-22/drivers$ less README.Matrox

==The code in this directory is the old mga_vid driver for Linux kernels
prior to 2.6. It does _not_ compile for version 2.6.x.

For Linux kernel 2.6.x please get the newest version of the 2.6 port from
http://attila.kinali.ch/mga/
==
Der dortige Source für 2.6.18 ist ziemlich alt, und entspricht wohl dem,
der sowieso beim Debian Mplayer mitkommt. Geholt habe ich ihn trotzdem,
aber er ist nicht für den Einbau in das andere Source-Paket vorgesehen,
anscheinend.

Ich dachte dann, ich lasse den mga_vid einfach weg beim Kompilieren, den
habe ich ja schon. Konfiguriert wird er nach ./configure in config.mak:

==VO_SRCS = vo_tga.c vo_md5sum.c vo_yuv4mpeg.c vo_directfb2.c vo_dfbmga.c x11_common.c vo_x11.c vo_xover.c vo_xv.c vo_dga.c vo_gl.c vo_gl2.c gl_common.c vo_cvidix.c vo_xvidix.c vo_mga.c vo_xmga.c vo_caca.c vo_svga.c vo_fbdev.c vo_fbdev2.c vo_png.c vo_jpeg.c vo_pnm.c vo_gif89a.c vo_sdl.c
==
Die Datei zu editieren, hilft aber nicht, denn beim deb-Kompilieren wird
im Gegensatz zum einfachen "make" gleich erst mal wieder ./configure
aufgerufen.

Das README erzàhlt mir
== In case you would like to pass some parameters to ./configure, set variable
DEB_BUILD_OPTIONS like that:

eyck@ghost$ DEB_BUILD_OPTIONS="--enable-streaming" fakeroot debian/rules binary
==aber das erklàrt noch nicht, wie man das Ding überredet, etwas wegzulassen
von den VO_SRCS.



Grmpff. Wie komme ich jetzt zum passenden mga_vid, entweder so herum
(weglassen) oder andersherum (einbauen)?


Hans-Joachim


Suche 512MB-Riegel SDRAM-133
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
23/10/2008 - 17:26 | Warnen spam
* Hans-Joachim Zierke schrieb:

Ich versuche gerade, mir einen aktuellen MPlayer zu bauen, und als deb
in mein Debian Stable zu integrieren.



Einfach
#v+
deb http://www.debian-multimedia.org etch main
#v-
in /etc/apt/sources.list eintragen und "aptitude update && aptitude upgrade" ausführen.

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/groups?as_umsgid=

Ähnliche fragen