TRIAC in Rollladensteuerung - unlösbares Problem?

18/04/2010 - 16:22 von Harald Fink | Report spam
Hallo Leute,

habe seit einiger Zeit massive Probleme bei der Ansteuerung einiger
Rolllàden in einem Haus. Folgende Schaltung ist in Verwendung:

http://harald.fink.at/Ansteuerung.png

Über einen Optokoppler mit Nulldurchgangsschalter (MOC3043) wird ein
Triac BTA08-600CW bzw. im zweiten Versuch ein BTA208x-1000B verwendet.
Beide Typen sind gekennzeichnet als "Snubberless", würden also keine
externen Snubberglieder brauchen.

Der Rollladenmotor ist so aufgebaut, daß über den phasenschiebenden
Kondensator die Drehrichtung (rauf oder runter) bestimmt wird - je
nach Ansteuerung. Dadurch kommt es auch zu einer Spannungsüberhöhung
am jeweils nicht angesteuerten Pin (gemessen bis zu 400V RMS, also
knapp 600V Spitze). Sollte für einen 1000V-Triac aber kein Problem
sein. Nennleistung der Motoren ca. 100-200W. Nicht nur ohmsch halt.

Phànomen: Bei einigen Rollàden gehen immer wieder die Triacs kaputt,
und zwar meist so, daß eine Halbwelle auch ohne Ansteuerung vom uC
immer durchgeschaltet wird.

Bitte um eure Mithilfe. Das Haus làuft seit ca. 3 Jahren mit 15 Rollos
ganz gut, nur im letzen Jahr treten bei einigen immer wieder diese
Problem auf und die Triacs werden auch nach Tausch relativ schnell
wieder kaputt.

noch ein paar Hinweise/Ideen dazu:
- könnten Peaks in der Leitung das Problem verursachen?
- zusàtzliche Snubberglieder mit X2-Kondensatoren bringen keine
Bessserung
- genaue Daten (L,C,R) der Motoren sind leider nicht bekannt
- nein, ich kann keine Relais verwenden, es ist kein Platz dafür in
der Dose
- hab ich eine Chance den Optokoppler der nur 400V aushàlt irgendwie
zu schützen?
- "Überkopfzünden" könnte die Ursache für den Tod der Triacs sein?
- Warum geht der Triac kaputt wenn der Optokoppler "illegal" zünden
würde?
- Die Triacs gehen definitiv beim Schalten kaputt, allerdings weiss
ich nicht ob beim eigenen Ansteuern oder beim Ansteuern der anderen
Richtung, quasi passiv
- Nullpunktschalten bei einer Induktivitàt ist natürlich nicht
optimal, allerdings ist die Last mit ca. 1A für 8A Triacs doch kein
Thema, die Einschaltströme mögen zwar höher sein aber auch das sollte
der Triac aushalten.
- Hab leider keinen Testmotor an dem ich wirklich genau austesten
könnte.

Ich hab zu diesem Thema auch nach langer Recherche noch keine
ausreichende Antwort gefunden. Würd mich sehr freun wenn mir hier
jemand helfen könnte.

LG, Harald.
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
18/04/2010 - 16:39 | Warnen spam
Harald Fink schrieb:

- hab ich eine Chance den Optokoppler der nur 400V aushàlt irgendwie
zu schützen?



600V, oder besser 800V Typ nehmen.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen