Trotz sudo-Eintrag jedesmal Passwortabfrage bei YaST-Start

09/05/2009 - 17:42 von Fr | Report spam
[OpenSuSE-11.1 / KDE-3.5.10]

Hallo,

der Betreff sagt es schon: Ich muss jedesmal, wenn ich im KDE YaST
als Normalbenutzer starte, das root-Passwort eingeben und das, obwohl
ich mir vollumfàngliche passwortfreie Ausführungsgewalt durch sudo
konfiguriert habe. Shell und ssh usw. verhalten sich wie erwartet,
nur KDE (kdesu) nicht.

Dieses Phànomen ist für mich in OpenSuSE-11.1 neu, im zuvor zwei
Jahre lang genutzten OpenSuSE-10.3 war keine Passworteingabe
erforderlich.

Vielleicht bedeutsam in diesem Zusammenhang: Ich mache Systemupdates
seit eh und je, indem ich eine Neuinstallation des Systems durchführe
und dazu die /- und ggfs. /usr-, /opt-, /boot- und /var-Partitionen
formatiere. /home lasse ich aus guten Gründen unangetastet

Danke im voraus für jede Erhellung :-)

Viele Grüße aus den Alpen,
Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Schnitkemper
09/05/2009 - 18:21 | Warnen spam
· schrieb:

konfiguriert habe. Shell und ssh usw. verhalten sich wie erwartet,
nur KDE (kdesu) nicht.



Was hat kdesu mit sudo zu tun? kdesu ist das Pendant zu su auf der Konsole,
das wiederum mit sudoers nichts am Hut hat.

Das KDE-Frontend zu sudo wàre kdesudo.

Martin.
.''`. OS: Debian GNU/Linux 5.0
: :' : Kernel: 2.6.26-2-686
`. `'` KDE: 3.5.10
`- Debian - when you have better things to do than fixing systems

Ähnliche fragen