TS Sitzung friert ein

29/01/2010 - 09:14 von Marc Peters | Report spam
Hi Leute,

habe einen TS unter W2003x64. Benutzer greifen von innen (LAN) und außen
(IPSEC Router VPN) darauf zu.
Die externen User berichten, dass nach ca. 1 Minute ohne Aktioe (TS-Fenster
göffnet, Benutzer macht keine Einghabe) die Sitzung einfriert, d.h. das
Fenster sichtbar bleibt, aber keine weiteren Eingaben mehr möglich sind. Mit
Klick auf X und Neuanmelden gehts dann an derselben Stelle weiter. Die User
im LAN berichten sowas nicht, an der Leitung sehe ich nichts auffàlliges,
keine Abbrüche. Es sind keine Sitzungstrennungen definiert.

Hat jemand sowas schon mal beobachtet und ne Idee dazu?

Viele Grüße
Marc
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Gerster
30/01/2010 - 07:35 | Warnen spam
Hallo Marc.

Beobachtet schon, aber keine Lösung. Auf einer Strecke haben wir ein
àhnliches Phenomen. Die Zeiten wann es zum einfrieren kommt, sind
allerdings unterschiedlich. Je mehr User über die Strecke arbeiten,
desto kürzer sind die Zeiten. Gleich kleiner Drei làuft es (fast)
reibungslos.

Hier hàngt es definitiv an der Leitungsqualitàt. Obwohl an dem Anschluss
DSL 3000 und man das auch lokal hat, vertràgt die VPN keine Last. Wenn
WinMTR laufen làsst sieht man aber immer wieder verlorene Pakete auf
zweien der HUBs der DSL-Strecke. Und irgendwann mag auch die VPN nicht
mehr. Bricht aber nicht ab, nur "geht nichts mehr durch".

Wenn man die Sitzung schliesst, geht es wieder normal.

Gruss Robert

Ähnliche fragen