Türsprechstellen billig auf SIP oder sonstwie digitalisieren?

23/08/2016 - 08:49 von Ralph Aichinger | Report spam
Gibt es wirklich billige (sagen wir so 50 Euro) Lösungen um eine
Türsprechstelle irgendwie an SIP oder sonstwie im Netzwerk verfügbar
zu machen?

Professionelle Lösungen scheinen irgendwie bei mehreren hundert
Euro loszugehen, das ist es mir definitiv nicht wert. Ich bin offen
für Bastelanleitungen mit oder ohne Raspberry Pi, oder empfehlens-
wertes Gebrauchtmaterial von ebay/willhaben.at. Netzwerkkabel soll
bald dort liegen wo jetzt die Sprechstelle innen rauskommt, eventuell
kann man auch direkt bis zum Gartentor ein Ethernetkabel durchziehen.

Die derzeit verbaute Türsprechstelle ist ein nicht nàher bekanntes
Teil, derzeit mit einem Innengeràt vom Conrad, das tendentiell weg
soll (grindiges klappriges Plastikteil).

Türöffnung ist nicht vorhanden oder verlangt, es geht nur um Reden
und Klingel, aber idealerweise übers Netzwerk von zwei Innenstellen
auf zwei Außenstellen auch kreuzüber (derzeit zwei getrennte Anlagen).

/ralph

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Einzel
23/08/2016 - 09:50 | Warnen spam
Am 23.08.2016 um 08:49 schrieb Ralph Aichinger:
Gibt es wirklich billige (sagen wir so 50 Euro) Lösungen um eine
Türsprechstelle irgendwie an SIP oder sonstwie im Netzwerk verfügbar
zu machen?



Manche TFE funktionieren wie ein analoges Telefon und haben eine a/b
Schnittstelle. Da kannst du den billigsten bei ebay geschossenen ATA
deiner Wahl anschließen und die TFE in den Netz wie ein SIP Telefon
einbinden. Bei TFE mit Spezialschnittstelle bist du auf auf spezielle
Lösungen angewiesen oder müsstest die TFE austauschen.

Du könntest schreiben um welche TFE es geht...

Thomas

Ähnliche fragen