Forums Neueste Beiträge
 

TV Bildschirm fotografieren

30/03/2014 - 11:00 von Ka Prucha | Report spam
Servus

Um die theoretische Qualitàt von HD-TV zu erhalten, müsste eine normale
Digitalkamera zumindest für die Breite reichlich Pixel besitzen:

TV Pixel:
1920 Pixel x 3 Farben = 5760 Subpixel Horizontal

Dank der Pixelzàhlweise der Kamera wàren also

5760 Subpixel x 2 wegen Bayerpattern = 11520 Subpixel in der Breite
erforderlich.

Bei einem 3:2 Format wàren also 88 473 600 "Kamerapixel" erforderlich.

Das ist natürlich nur Theorie, denn damit jeweils 4 Kamera Subpixel
genau ein TV Subpixel abbilden, wàre eine Pràzisionsoptik und eine
ebenso hoch pràzise Ausrichtung notwendig.
************************************************************************

Wie sollte man also in der Praxis bei einer 6-24 Mpixel Kamera vorgehen?

Einfach etwas unscharf stellen und damit glàtten noch bevor die
Interpolarisation des Bayer-Matrix wirksam ist?

Gibt es dabei ein günstiges Verhàltnis zwischen Kamera und TV Pixel?
Also einen Fall, bei dem die Interferenz und die Schwebungen/ stehenden
Wellen nicht allzu störend sind.

Das Nyquist-Shannon-Abtasttheorem könnte dabei ja vielleicht helfen –
wenn ich es nur halbwegs ausreichend verstehen würde.

mfg Ka Prucha
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
30/03/2014 - 11:19 | Warnen spam
Ka Prucha wrote:
TV Pixel:
1920 Pixel x 3 Farben = 5760 Subpixel Horizontal

Dank der Pixelzàhlweise der Kamera wàren also

5760 Subpixel x 2 wegen Bayerpattern = 11520 Subpixel in der Breite
erforderlich.

Bei einem 3:2 Format wàren also 88 473 600 "Kamerapixel" erforderlich.



Ich halte es für falsch, daß du hier die vorher aus einem Pixel 6 machst,
und nachher das in jeder Làngendimension in die Rechnung eingehen làßt,
d.h. mit dem Quadrat.

Rechne mal anders: HDTV im 2:3-Seitenverhàltnis hat ca. 2.2 Megapixel.
Mal 6 sind 13.2 Meagpixel, was jede bessere Kamera schafft.

/ralph

Ähnliche fragen