Twonky

26/01/2014 - 17:27 von Werner Partner | Report spam
Ich stelle meine Frage mal hier ein, weil ich nicht so recht weiß, wo
der rechte Ort dafür ist. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

Ich habe ein WD MyBookLive NAS-Festplatte. Bisher habe ich diese
Festplatte einfach als Sicherungsmedium benutzt und bin damit auch sehr
gut gefahren.

Nun haben wir einen neuen Receiver bekommen, mit dem wir über WLAN
Zugriff auf Internet, Heimnetz usw. haben.

Ich habe dann auf der NAS-Platte einen Ordner MEDIA mit Unterordnern
Music, Pictures usw. eingerichtet und einiges reinkopiert, unter anderem
eben auch meinen kompletten iTunes-Bestand.

Dann habe ich tatsàchlich auf dem Bildschirm meines Fernsehers die
Festplatte entdeckt, habe zu einem Album navigiert und dieses Album
abgespielt. Leider brach die Wiedergabe immer wieder ab, weil das
MyBookLive-Laufwerk plötzlich verschwunden war. Vermutlich ein WLAN-Problem.

Da entdeckte ich aber plötzlich eine weitere Ressource (neben meinem
Rechner, der natürlich den Zugriff verweigerte, die Fritzbox, das
FritzNAS und ein Fritz-Medienserver), nàmlich ein MyBookLive Twonky, und
ich habe mich gefragt, was das ist: Von Twonky hatte ich bislang nie
etwas gehört.

Nun habe ich relativ schnell verstanden, dass es sich dabei um einen
Medienserver handelt, der offensichtlich mit meinem NAS-Laufwerk etwas
zu tun hat. Und auf diesem Twonky war eine menge drauf, ganz
offensichtlich alles, was er auf meinem NAS-Laufwerk unter dem
Verzeichnis "public" finden konnte.

Ich habe dann herausbekommen, dass ich den Medienserver von MyBookLive
administrieren konnte, indem ich in Firefox ganz einfach die IP des
Laufwerks eingebe. Allerdings tauchte hier nirgendwo der Name Twonky auf.

Ich habe nun eine neue Freigabeliste "MEDIA" erstellt (man muss ja alles
mal probieren, nicht war), dieses "MEDIA" làsst sich auch einem neuen
Laufwerksbuchstaben zuordnen (ist da jetzt eigentlich eine neue
Partition erstellt worden oder was??? - ich muss da in der
Datentràgerverwaltung mal nachsehen, wenn ich das zu sehen kriege). Und
siehe da, ich kann dieses "MEDIA" in meinem receiver anwàhlen und
abspielen. Und es werden sogar die Covers des Albums gezeigt (wie vorher
auch schon).

Aber irgendwie blicke ich da noch nicht richtig durch. Es scheint so,
als hàtte ich da durch Probieren was hingekriegt, aber verstanden habe
ich es nicht.

Eigentlich möchte ich gerne, dass der Twonky nur das abspielt, was ich
wirklich freigebe, aber ich möchte nichts falsch machen: Ich will ja
weiterhin von meinem Computer aus auf mein NAS-Laufwerk als
Sicherungsmedium zugreifen können.

Kennt sich jemand mit dem Twonky aus - oder wàre es vielleicht besser,
Fritz-NAS oder was anderes zu nutzen.

Danke für Tipps

Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich F. Heidenreich
27/01/2014 - 09:53 | Warnen spam
Werner Partner in <news:lc3d25$pet$:

Eigentlich möchte ich gerne, dass der Twonky nur das abspielt, was ich
wirklich freigebe, aber ich möchte nichts falsch machen: Ich will ja
weiterhin von meinem Computer aus auf mein NAS-Laufwerk als
Sicherungsmedium zugreifen können.



Eigentlich sind das zwei Paar Schuhe. Schau mal in die Konfiguration
des Twonky Media unter "Sharing". Dort solltest Du eigentlich festlegen
können, was er "Serven" sollte und was nicht. Vielleicht hat da
irgendeine Vorkonfiguration "Public" mit eingetragen?

Bei mir sieht das so aus: <http://invalid.de/twonky.png>

Oder wervechselst Du jetzt einfach die NAS-Freigaben, die Dein eventeull
netzwerkfàhiger Fernseher sieht mit dem, was der Twonky (DLNA-Server) an
einen DNLA-Client (Kann Dein Fernseher das?) senden kann?

CU!
Ulrich
Bei Amazon kauft man via http://u-heidenreich.de/Amazon
In 10 Monaten und 28 Tagen ist Weihnachten.
X8OKE SMX33 HL5E7 5WB04 0QEJF ZQXOF PIH16 N8GR9 BIQOW
Stellt euch vor, es ist Montag und keiner geht hin!

Ähnliche fragen