TXT von Windows nach OS X migrieren: Zeichenkodierungen

31/03/2016 - 02:09 von Andreas Borutta | Report spam
Moin.

Zunàchst dachte ich an einen Bedienfehler von mir.

Eine TXT-Datei, die Inhalt mit Umlauten enthàlt, wird in allen
Editoren unter Windows korrekt angezeigt.

Wenn ich diese Datei via Dropbox/USB-Stick(FAT/NTFS) auf ein Macbook
mit El Capitan transferiere:
Kaputte Umlaute.

Ein Freund, der schon lange Mac OS nutzt meinte nur lapidar "TXT von
Windows sind eigentlich immer kaputt, wenn sie ankommen".

Meine umfangreiche Datenmigration steht mir noch bevor. Es sind
reichtlich Textdateien (in verschiedenen Kodierungen) vorhanden.

Wie geht man das Ganze an? Wie vermeidet man zuverlàssig Defekte durch
Kodierungen bei einer Datenmigration?

Und aus Neugier:
Wer ist verantwortlich für diese Effekte?

Andreas
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Başar Alabay
31/03/2016 - 06:56 | Warnen spam
Andreas Borutta schrieb:

Zunàchst dachte ich an einen Bedienfehler von mir.

Eine TXT-Datei, die Inhalt mit Umlauten enthàlt, wird in allen
Editoren unter Windows korrekt angezeigt.

Wenn ich diese Datei via Dropbox/USB-Stick(FAT/NTFS) auf ein Macbook
mit El Capitan transferiere:
Kaputte Umlaute.

Ein Freund, der schon lange Mac OS nutzt meinte nur lapidar "TXT von
Windows sind eigentlich immer kaputt, wenn sie ankommen".

Meine umfangreiche Datenmigration steht mir noch bevor. Es sind
reichtlich Textdateien (in verschiedenen Kodierungen) vorhanden.

Wie geht man das Ganze an? Wie vermeidet man zuverlàssig Defekte durch
Kodierungen bei einer Datenmigration?

Und aus Neugier:
Wer ist verantwortlich für diese Effekte?



Vermutlich fehlt eine Deklaration des Zeichensatzes. In TextWrangler
kann man die Datei erneut mit anderem Zeichensatz öffnen und so
speichern lassen. Zur Not kannst Du evtl. mit GraphikConverter alles per
Batch àndern lassen … vielleicht weiß da hier jemand mehr zu.

B. Alabay

http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら

Ähnliche fragen