Typisierte / nicht typisierte Datasets

14/08/2008 - 13:20 von Christina Doerfel | Report spam
Hallo liebe NG,
ich habe jetzt schon so viel ueber typisierte und nicht typisierte Datasets
gelesen, dass mir der Kopf brummt... nur verstanden habe ich immer noch nicht
genau, wann ich ein typisiertes und wann ein nicht typisiertes DS verwenden
sollte. Kann mir jemand - mit einfachen Worten - mal den Unterschied
erklaeren? Ich bin wirklich sehr dankbar fuer jede
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Fleischer
14/08/2008 - 13:30 | Warnen spam
"Christina Doerfel" schrieb im
Newsbeitrag news:
Hallo liebe NG,
ich habe jetzt schon so viel ueber typisierte und nicht typisierte
Datasets
gelesen, dass mir der Kopf brummt... nur verstanden habe ich immer noch
nicht
genau, wann ich ein typisiertes und wann ein nicht typisiertes DS
verwenden
sollte. Kann mir jemand - mit einfachen Worten - mal den Unterschied
erklaeren? Ich bin wirklich sehr dankbar fuer jede



Hi Christina,
beim Zugriff auf nicht typisierte DataSets werden die Feldinhalte nicht
typisiert zurückgegeben, d.h. sie sind vom Typ Objekt. Um deren Inhalt zu
nutzen, muss nachtràglich eine Prüfung auf Inhalt (DBNull) und eine
Typkonvertierung in den gewünschten Zieltyp ausgeführt werden. Wenn da etwas
nicht passt (falsche Typkonvertierung), dann wird das erst zur
Ausführungszeit gemerkt.

Bei typisierten DataSet's wird die Prüfung auf DBNull und die
Typkonvertierung in einer dafür aufgebauten Klasse realisiert. Diese Klasse
kann durch einen Designer erzeugt werden und nutzt dafür die im Schmema
definierten Spaltentypen. Auf die Feldinhalte kann damit typgerecht
zugegriffen werden und es kann dabei keine Fehler infolge falscher
Typkonvertierung zur Laufzeit geben. Bereits zur Entwurfszeit kann damit
wegen nicht notwendiger Typkonvertierung im eigenen Code ein einfacher Code
erstellt werden (höhere Produktivitàt) und Fehler wegen nicht typgerechter
Zuweisung erkennt bereits der Compiler.


Viele Grüsse
Peter

Ähnliche fragen