Über die Bedeutung des theoretischen Nachweises von Vakuumfeldenergie .

01/07/2011 - 21:20 von Peter | Report spam
Professor Turtur hat einen theoretischen Nachweis der Vakuumfeldtheorie
veröffentlicht und ins Web gestellt.

Das Datum der Veröffentlichung ist der 23.10. 2010:
<http://www.ostfalia.de/export/sites...ch.pdf>

Das Urteil wegen Betruges gegen Mike Brady, ein südafrikanischer
Permanentmagnetmotor-Konstrukteur wurde gegen Ende November 2010 gefàllt.

Es ging um Betrug nahezu in Millionenhöhe oder darüber und das Urteil
gegen Mike Brady war 5 Jahre und 9 Monate Haft.

Es bestehen Verbindungen zwischen Mike Brady, Adolf Schneider und Herrn
Turtur. Inwieweit diese aus geschàftlichen oder persönlichen Gründen
bestehen, steht mir nicht zu, zu beurteilen, jedenfalls bestehen diese
Verbindungen.

Es liegt auf der Hand, das gerade zu diesem Zeitpunkt ein
wissenschaftlicher Nachweis der Vakuumfeldenergie sehr willkommen war.

Somit sollte die wissenschaftliche Motivation, einen amateurhaften
"Beweis", untermauert durch professorale Authoritàt, auf den Webseiten
einer anerkannten deutschen Fachhochschule gerade dann zu
veröffentlichen, nun verstàndlicher werden.

Ich hab mich so lange darüber gewundert, und habs auch selber
ausprobiert, aber ich glaube, nun habe ich die objektivierbare Wahrheit
dahinter entdeckt.


http://www.youtube.com/watch?v=X6fysMJK0jI

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf . K u s m i e r z
02/07/2011 - 02:30 | Warnen spam
X-No-Archive: Yes

begin quoting, Peter schrieb:

Das Urteil wegen Betruges gegen Mike Brady, ein südafrikanischer
Permanentmagnetmotor-Konstrukteur wurde gegen Ende November 2010 gefàllt.

Es ging um Betrug nahezu in Millionenhöhe oder darüber und das Urteil
gegen Mike Brady war 5 Jahre und 9 Monate Haft.

Es bestehen Verbindungen zwischen Mike Brady, Adolf Schneider und Herrn
Turtur.



So? Welche denn?

Inwieweit diese aus geschàftlichen oder persönlichen Gründen
bestehen, steht mir nicht zu, zu beurteilen, jedenfalls bestehen diese
Verbindungen.



Quelle?

Es liegt auf der Hand, das gerade zu diesem Zeitpunkt ein
wissenschaftlicher Nachweis der Vakuumfeldenergie sehr willkommen war.

Somit sollte die wissenschaftliche Motivation, einen amateurhaften
"Beweis", untermauert durch professorale Authoritàt, auf den Webseiten
einer anerkannten deutschen Fachhochschule gerade dann zu
veröffentlichen, nun verstàndlicher werden.



Ich habe eher den Eindruck, daß der Mann an das, was er macht, glaubt.
(Was nicht bedeutet, daß ich daran glaube.)

Ich hab mich so lange darüber gewundert, und habs auch selber
ausprobiert, aber ich glaube, nun habe ich die objektivierbare Wahrheit
dahinter entdeckt.
http://www.youtube.com/watch?v=X6fysMJK0jI



Bitte Text, nicht Laufbild. Youtube ist kein Diskussionsbeitrag im
Usenet.


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus

Ähnliche fragen