Über Wurmlöcher und Zeitreisen

13/07/2011 - 07:44 von Vogel | Report spam




Leider muss man die Anhànger der Stammtischphysik und der tràumerischen
SciFi-Szene enttàuschen.




Gemàss der heute bekannten Physik, aber auch gemàss jeder möglichen
Physik, sind sowohl Zeitreisen als auch Wurmlochreisen nicht möglich,
jetzt nicht und auch niemals in Zukunft.




Sowohl Zeitreisen als auch Wurmlochreisen sind paradoxe und
widersprüchliche Konstrukte unverstandener Physik.




Zeit ist lediglich eine mathematische pseudogeometrische Dimension, in
der Bewegung von Masse nicht möglich ist. Bewegung in der Zeit
widerspricht sowohl Energie- und Impulserhaltungssatz, als auch
verschiedenen Symmetrien von Raum und Raumzeit. Es widerspricht z.Bsp.
dem Noethertheorem, da der Impuls keine Zeitsymmetrie besitzt.




Zeitreisen widersprechen aber auch der SRT/ART, denn dazu müsste die Zeit
im Ruhesystem des Beobachters nicht nur ungleichmàssig schnell, sondern
sogar rückwàrts laufen können.




Wurmlochreisen sind nicht möglich da es ersten keine weissen Löcher gibt
und zweitens weil es keine verborgenen Dimensionen des Raumes gibt, um
eine Verbindung zwischen einem schwarzen und einem weissen Loch
herzustellen. Damit es ein Wurmloch geben kann, muss es eine nicht
beobachtbare und durch die Theorie nichterfasste Raumdimension geben.
Das widerspricht aber jeglicher Theorie schon selber.


 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Rohling
13/07/2011 - 10:06 | Warnen spam
Vogel wrote in
news::





Leider muss man die Anhànger der Stammtischphysik und der
tràumerischen SciFi-Szene enttàuschen.



Gemàss der heute bekannten Physik, aber auch gemàss jeder möglichen
Physik, sind sowohl Zeitreisen als auch Wurmlochreisen nicht möglich,
jetzt nicht und auch niemals in Zukunft.



Sowohl Zeitreisen als auch Wurmlochreisen sind paradoxe und
widersprüchliche Konstrukte unverstandener Physik.



Zeit ist lediglich eine mathematische pseudogeometrische Dimension, in
der Bewegung von Masse nicht möglich ist. Bewegung in der Zeit
widerspricht sowohl Energie- und Impulserhaltungssatz, als auch
verschiedenen Symmetrien von Raum und Raumzeit. Es widerspricht z.Bsp.
dem Noethertheorem, da der Impuls keine Zeitsymmetrie besitzt.



Zeitreisen widersprechen aber auch der SRT/ART, denn dazu müsste die
Zeit im Ruhesystem des Beobachters nicht nur ungleichmàssig schnell,
sondern sogar rückwàrts laufen können.



Schnickschnack! Das Problem làßt sich reduzieren. Nàmlich auf den
falschen "Behàlterdünkel" des HomoSapiens. Die allermeisten stellen sich
Zeit als eine Art Behàlter vor, wo die Dinge ablaufen.
(am Anfang des Behàlters der liebe Gott und am Ende
Beelzebub/Nirwana/Jungfrauen etc.)

Würde man *Zeit* wie in der Loop-Quantengravitation nur als kausale
Abfolge von Verànderungen von Knoten in einem Netzwerk betrachten,
so stellte sich die ganze Problematik erst gar nicht.


Wurmlochreisen sind nicht möglich da es ersten keine weissen Löcher
gibt und zweitens weil es keine verborgenen Dimensionen des Raumes
gibt, um eine Verbindung zwischen einem schwarzen und einem weissen
Loch herzustellen. Damit es ein Wurmloch geben kann, muss es eine
nicht beobachtbare und durch die Theorie nichterfasste Raumdimension
geben. Das widerspricht aber jeglicher Theorie schon selber.



Da wàr ich mir nicht so sicher. Niemand weiß bisher, wieviele
Raumdimensionen es gibt und wie die möglicherweise verschachtelt sind.


ich leit mal an den Stammtisch auf d.s.p.m weiter


Gruß R.R.





Ich bin unschuldig, ich hab sie nicht gewàhlt!

Ähnliche fragen