Überspannungsschutz für Telefonleitung im Eigenbau?

29/07/2009 - 10:34 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

es wurde vor kurzem schonmal in de.rec.heimwerken diskutiert. Mit dem
Fazit, dass man eine Telefonleitung eigentlich einfach mit einem
Gasableiter schützen kann. Das wàre ein Kostenaufwand von gerade mal 6
EUR für den Ableiter, der den Kosten einer fertigen Schaltung zwischen
40 bis über 60 EUR gegenübersteht.

Ich bin jetzt auf diesen Link gestoßen:
http://www.brieselang.net/ueberspan...aufbau.php

Was mich irritiert ist folgendes:
| Durch den frühen Kurzschluß wird schnell der benötigte Strom zum Zünden
| des Gasableiters aufgebaut.

Da die Schaltung unter anderem von Dehn verwendet wird, kann sie nicht
ganz falsch sein, aber was hat denn Strom mit dem Zünden des
Gasableiters zu tun? Zündet der nicht auf Spannung?

Zu guter Letzt: Wer hat Vorschlàge für die Dimensionierung der Bauteile?
Für den Gasableiter bietet sich ein 3-poliger mit 90V-Zündspannung an.
Den gibt es bei Conrad. Allerdings erlaubt der dann natürlich immer noch
eine Differenz von 180V zwischen den Leitern...

Was für eine Supressordiode bietet sich an? Sollte die Diode früher oder
spàter als der Gasableiter ansprechen? Ist es tatsàchlich denkbar,
selber eine wirksame Schutzmaßnahme für den Telefonanschluss zu basteln?

CU

Manuel

www.jetzt-abwaehlen.de Wàhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu àndern.
Der Mensch erfand Maschinen, um sich damit die Arbeit zu erleichtern.
Nur leider hat er vergessen, rechtzeitig damit aufzuhören...
Beitràge mit *X-No-Html Header* kann ich weder lesen, noch beantworten!
 

Lesen sie die antworten

#1 Hergen Lehmann
29/07/2009 - 11:20 | Warnen spam
Manuel Reimer wrote:

Zu guter Letzt: Wer hat Vorschlàge für die Dimensionierung der Bauteile?
Für den Gasableiter bietet sich ein 3-poliger mit 90V-Zündspannung an.



Das ist zu wenig!

Bei einem Analoganschluss hast du 40-60V Gleichspannung auf der Leitung,
der sich beim Klingeln noch 50V Wechselspannung überlagen, macht Spitze
bis zu 130V. Bei ISDN sind's 98V Gleichspannung.

Zudem ist die Telefonleitung nur im Amt, also unter Umstànden mehrere km
entfernt, geerdet. Falls zu deinem Standort Potenzialdifferenzen
bestehen (was wahrscheinlich ist), ist die Spannung gegen Erde noch höher.

Hergen

Ähnliche fragen