Ubisense lanciert Smart Factory Assembly zur Optimierung der Flexibilität und Effizienz von Fahrzeugherstellern

14/04/2015 - 06:00 von Business Wire

Ubisense lanciert Smart Factory Assembly zur Optimierung der Flexibilität und Effizienz von FahrzeugherstellernVirtual Station und Smart Device virtualisieren feste Arbeitsstationen und erlauben es Herstellern, die Komplexitätskosten der kundenspezifischen Massenproduktion zu reduzieren.

Ubisense Group plc (AIM: UBI), ein Marktführer im Bereich Enterprise Location Intelligence, hat heute Smart Factory Assembly auf den Markt gebracht, eine Lösung, die es Fahrzeugherstellern weltweit ermöglicht, die operativen Herausforderungen im Zusammenhang mit Montagestraßen zu lösen und die steigenden Kosten der Fertigungskomplexität zu reduzieren. Smart Factory Assembly erlaubt es Fahrzeugherstellern, sich von festen Arbeitsstationen zu lösen und die Möglichkeiten der Virtualisierung zu nutzen, um die Komplexität hoch diversifizierter und großer Fertigungslose an Montagebändern zu managen. Dieses Niveau an Flexibilität versetzt Hersteller in die Lage, messbare Kosteneinsparungen, garantierte Produktivitätssteigerungen und Qualitätsverbesserungen zu erzielen, während sie die kundenspezifische Massenproduktion effektiv managen können.

Die kundenspezifische Massenproduktion hat die Komplexität in Montagewerken auf ein dramatisch gesteigertes Niveau angehoben. Ein modernes Montagewerk muss flexibel und reaktionsfähig sein, damit es Produktvariationen bewältigen kann, ohne Arbeits- und Organisationaufwände oder Ausschussproduktion zu erhöhen oder Abstriche bei der Qualität zu machen. Smart Factory Assembly liefert die Grundlage für die vollständige Abkopplung der Prozesse von festen Arbeitsstationen, indem Aufgaben, die zuvor innerhalb mechanischer Grenzen erledigt wurden, virtualisiert werden.

„Komplexe Fertigungs- und Montagestraßen kombiniert mit dem Einzug von IoT-Technologien und -Lösungen (IoT, Internet of Things) erfordern flexible und reaktionsfähige Betriebe, die zuvor durch die statischen Arbeitsstationen und Fertigungszellen begrenzt waren“, sagte Srikanth Madapura Shivasamy (M.S.), leitender Forschungsanalyst bei Frost & Sullivan. „Ubisense hat überzeugende Lösungen entwickelt, wie etwa virtuelle Arbeitsstationen und intelligente ortungsbasierte Managementsysteme, die spezifischen Kundenanforderungen rasch und in großem Maßstab gerecht werden.“

Ubisense Smart Factory ist ein Portfolio produktionserprobter Fertigungsoptimierungslösungen, die speziell dafür konzipiert sind, die Komplexitätskosten für Hersteller zu reduzieren. Smart Factory ist eine präzise Ortungslösung, die operative Echtzeitinformationen, adaptive Steuerungsfunktionen und datengestützte Erkenntnisse über prozessentscheidende Anlagen liefert. Die Smart Factory Assembly-Produkte nutzen die Location Intelligence-Plattform von Ubisense zur Virtualisierung der Arbeitsstation in zweierlei Hinsicht:

  • Virtual Station – eliminiert die Kosten und den Aufwand in Verbindung mit der Verlagerung und Neuausrichtung von Prozessidentifikationspunkten, weil manuelle und feste automatisierte Identifikationssysteme entfallen. Virtual Station funktioniert auf der Grundlage der virtualisierten Fahrzeugerkennung und einer flexibel konfigurierbaren Anwendungssoftware, was die Einbindung neuer Prozesse oder die Verlagerung von existierenden Aufgaben im Zuge der Neuausrichtung der Fertigungslinie wesentlich vereinfacht.
  • Smart Device – ermöglicht eine signifikante Verringerung der Fehler- und Überarbeitungsquote und somit einen gesteigerten Durchsatz, indem softwaredefinierte Zonen um ein Fahrzeug herum erstellt werden, die eine virtuelle Gerätesteuerungszone bilden. Diese Zone kann auf die gleiche Weise wie feste Arbeitsstationen verwendet werden, wie beispielsweise die Steuerung des Bereichs, in dem drahtlose Werkzeuge im Einsatz sind. Dabei sind softwaredefinierte Gerätezonen äußerst reaktionsfähig und werden den unterschiedlichsten Echtzeitvariationen gerecht, wie etwa die Anpassung der Bearbeitungsdauer für verschiedene Modelle und die Verlagerung von Arbeitsstätten, so dass Arbeiter Aufgaben im Nachhinein oder im Voraus erledigen können.

Ein großer US-Autohersteller ist zur Zeit dabei, Smart Factory Assembly von Ubisense als wesentliche Komponente in seine drahtlose Werkzeugstrategie aufzunehmen. Zwar ist der Übergang zu drahtlosen Werkzeugen für diesen Hersteller ein wichtiger Schritt, um die Kosten der Neuausrichtung der Fertigungslinie wesentlich zu reduzieren, jedoch genügt diese Maßnahme allein nicht. Virtual Station versetzt diesen Ubisense-Kunden in die Lage, seine Online-ID-Punkte und drahtlosen Werkzeuge rasch positionsabhängig zu steuern, während Smart Device sicherstellt, dass die drahtlosen Werkzeuge an der richtigen Karosserie im Einsatz sind und Qualitätsstandards eingehalten werden.

„Dank der Smart Factory Assembly-Produkte von Ubisense können Hersteller in manuellen Montageprozessen ihre Effizienz verbessern und Fehler reduzieren, was wiederum wesentliche Einsparungen bei Zeit und Betriebskosten ermöglicht“, sagte Adrian Jennings, Vice President des Bereichs Manufacturing Industry Strategy bei Ubisense. „Diese Anwendungen liefern zudem die fundamentale Verbindung zwischen der virtuellen und physischen Welt, die für alle Industry 4.0-Projekte entscheidend ist. Bereits auf kurze Sicht können Hersteller einen wesentlichen Nutzen aus diesen Anwendungen ziehen und die Technologie auf ihrem Weg zu Industry 4.0, der Smart Factory, gewinnbringend einsetzen.“

Verfügbarkeit

Smart Factory Assembly und Virtual Station sind weltweit als eigenständige Anwendungen erhältlich oder können als gebündelte Smart Factory Assembly-Lösung gekauft werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://ubisense.net/en/products/smart-factory

Über Ubisense

Ubisense (AIM: UBI), ein weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich Enterprise Location Intelligence, hilft Fertigungs-, Kommunikations- und Versorgungsunternehmen, ihre Betriebseffizienz und Rentabilität zu verbessern. Die intelligenten Ortungssysteme von Ubisense bringen Klarheit in die Komplexität von Prozessen und befähigen Kunden, ihre operative Effizienz wesentlich und messbar zu verändern. Ubisense wurde 2002 gegründet und hat seinen Sitz in Cambridge, England. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in Nordamerika, Frankreich, Deutschland, Japan, Korea, Singapur und auf den Philippinen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ubisense.net oder folgen Sie uns auf Twitter unter @UbisenseFactory.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Chase Communications für Ubisense
Nordamerika:
Michelle Baum, 720-339-6483
Michelle.Baum@ubisense.net
oder
Europa:
Ina Schmidt, 0049 30 28384166
ina.schmidt@eu-partner.com


Source(s) : Ubisense

Schreiben Sie einen Kommentar