Ubuntu 10.04: Drucker hört nicht auf zu drucken

24/05/2012 - 18:18 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich habe hier regelmàßig das Problem, dass der Drucker sobald man ihn
einschaltet wild anfàngt Schwachsinn zu drucken. Ursache sind mutmaßlich
abgebrochene Druckjobs. Nur sind es Phantome. Heißt die
Druckerwarteschlange ist leer. Ich habe auch mal /var/spool/cups
ausgeràumt. Gebracht hat es nichts.

Wo kommt der Kram her? Wie kann man das verhindern? 100 Seiten Smörebröd
durchlaufen lassen, bis er von alleine aufgibt ist irgendwie nicht so
der Bringer.

Und vor allem, wie kann ich verhindern, dass es wieder passiert?
Also am besten gar keine abgebrochenen Druckjobs wiederholen. Das ergibt
bei einem Desktop ohnehin keinen Sinn, da der User das sowieso selber
macht. Und nach einer Woche ergibt es schon gar keinen Meter Sinn mehr.
Ich wàre notfalls auch mit einem Script zufrieden, das beim Systemstart
immer alle Jobs löscht.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
24/05/2012 - 22:09 | Warnen spam
Hallo Marcel,

Du schriebst am Thu, 24 May 2012 18:18:27 +0200:

ich habe hier regelmàßig das Problem, dass der Drucker sobald man ihn
einschaltet wild anfàngt Schwachsinn zu drucken. Ursache sind mutmaßlich
abgebrochene Druckjobs. Nur sind es Phantome. Heißt die



Diese Mutmaßung kann ich eher nicht teilen. Ich würde an dieser Stelle eher
mutmaßen, daß das gestörte Signale auf den Anschlußleitungen sein dürften.
Wie lang ist denn Deine Druckerleitung? Parallel, USB, Ethernet?
Parallel angeschlossene Drucker machen sowas bei zu langen Leitungen
(> ca. 3m) recht gerne mal, aber es kommt durchaus auch vor, daß die
Schnittstellenbausteine - vor allem durch statische Entladungen beim Ein-
und Ausstecken - Defekte entwickeln.

Und vor allem, wie kann ich verhindern, dass es wieder passiert?



Indem Du die Ursache abstellst, natürlich - wie denn sonst?

Also am besten gar keine abgebrochenen Druckjobs wiederholen. Das ergibt
bei einem Desktop ohnehin keinen Sinn, da der User das sowieso selber



Wenn Du cups verwendest, dann könntest Du das theoretisch sogar darüber so
einstellen. (Bei mir funktionieren praktisch die Administrationsfunktionen
schon seit làngerem nicht, anscheinend brauchen die eine Telefonverbindung
nach Hause...)

macht. Und nach einer Woche ergibt es schon gar keinen Meter Sinn mehr.



Sinn bemißt sich schon lange nicht mehr nach Metern. ;->

Ich wàre notfalls auch mit einem Script zufrieden, das beim Systemstart
immer alle Jobs löscht.



Schreib's Dir halt selber, bei cups sollte schon ein "lprm -" reichen.

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen