Ubuntu 10.04 stürzt bei Audio-CD ab

21/12/2010 - 21:18 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

mein Ubuntu Lucid hat angst vor Audio CDs. Sobald man eine solche
einlegt, bleibt die Kiste Sekunden spàter stehen. Außer dem Mauscursor
tut sich dann gar nichts mehr. Auch nicht C-A-F1 o.à.

Weiter geht es nur mit Strom Ausschalten bzw. Reset. Auch Entfernen der
CD hat keine heilende Wirkung. Da kommt ja schon fast Windows-Feeling
auf! :-(

Falls eine Audio-CD beim Booten drin liegt, bleibt er kurz nach dem
Login stehen.

Von der Sache her würde ich vermuten, dass ein hoch priorisierter
Prozess in einer Endlosschleife rennt, oder so. (Single Core)
Die Login-Abhàngigkeit legt ferner einen Zusammenhang mit irgendeinem
Autoplay-Ereignis nahe.

Es handelt sich um einen àlteren SCSI CD-Brenner (HP 9200), falls das
irgendwie von Relevanz ist. Er versteht aber schon Generic
MMC-Kommandos. Jedenfalls làuft unter OS/2 auf demselben Rechner
Audio-CD Wiedergabe sowohl analog wie auch digital (DAE) out of the box.

Kriegt man den Burschen irgendwie zur Raison?
Respektive, wie findet man raus, was sich da aufhàngt?


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Dirk Thierbach
22/12/2010 - 07:47 | Warnen spam
Marcel Müller wrote:
mein Ubuntu Lucid hat angst vor Audio CDs. Sobald man eine solche
einlegt, bleibt die Kiste Sekunden spàter stehen.

Von der Sache her würde ich vermuten, dass ein hoch priorisierter
Prozess in einer Endlosschleife rennt, oder so. (Single Core)
Die Login-Abhàngigkeit legt ferner einen Zusammenhang mit irgendeinem
Autoplay-Ereignis nahe.



Ich habe zwar Debian, und nicht Ubuntu, aber falls es weiterhilft:
In letzter Zeit habe ich registriert, dass mir das Syslog beim
Einlegen einer Audio-CD mit Lesefehlern zugemuellt wird. Also ob
irgendjemand versuchen wollte, die CD als Daten-CD automatisch zu
mounten.

Aber eigentlich habe ich keinen Automounter installiert, und der
Effekt ist mir auch frueher nicht aufgefallen, also ist's vermutlich
beim Upgrade irgendwelcher Packages passiert.

Ich bin der Sache noch nicht weiter nachgegangen, da ausser den
Eintraegen im Syslog nichts Boeses passiert. Aber falls es zufaeelig
jemand weiss...

Meine erste Vermutung waeren irgendwelche udev-Regeln, die zuschlagen.

Es handelt sich um einen àlteren SCSI CD-Brenner (HP 9200), falls das
irgendwie von Relevanz ist.



Fuer sd* scheinen sich uebrigens mehr udev-Regeln zu interessieren
(z.B. usbmount, was bei mir installiert ist) als fuer meine
CD-Laufwerke unter hd*, also ist es vielleicht bei Dir ein anderer
Effekt als bei mir.

Kriegt man den Burschen irgendwie zur Raison?
Respektive, wie findet man raus, was sich da aufhàngt?



Wie gesagt, meine erste Idee waeren udev-Regeln. Geh die mal durch,
deaktiviere probeweise alles mit sd*, etc.

- Dirk

Ähnliche fragen