Ubuntu 8.10 - kein Click mehr m

05/12/2008 - 11:14 von Michael Wulz | Report spam
Hallo Community,

Ich hab Ubuntu 8.10 auf meinem System am laufen, làuft stabil soweit
keine Probleme bis auf folgendes.

Wenn ich arbeite (meist mit "gnome-terminal") ist von einer Sekunde auf
die andere kein MouseClick mehr möglich. Ich kann mit der Tastatur in dem
Terminal-Fenster weiterarbeiten und tippen alles kein Problem. Nur ein
Click auf ein anderes Fenster oder einen Button ist nicht möglich.
Ich kann den Mousezeiger sehen, und bewegen.
In den Logs des Xorg kann ich hier nichts finden.

Ein Ab-Anstecken der Mouse (usb) bringt einen log eintrag im Xorg log und
im dmesg log aber sonst nichts. Keine Verànderung - MouseClick nicht
möglich.

Ein Wechsel der Fenster mit Alt-Tab ist ebenfalls NICHT möglich. Ich kann
nur ein Fenster schließen (gnome-terminal mit exit) dann komm ich zum
nàchsten dahinterliegenden Fenster usw...

Wenn ich dann den Xorg kille (Ctrl+Alt+Backspace) und neu einlogge làuft
alles wieder wie gewohnt. Meine Vermutung nun Xorg.

Ich habe die Version: 1:7.4~5ubuntu3 (amd64 Architektur)
Als Window-Manager verwende ich derzeit Gnome Version: 2.24.1


danke im Voraus jedenfalls
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Petrovitsch
05/12/2008 - 11:52 | Warnen spam
Michael Wulz wrote:
[...]
Ich hab Ubuntu 8.10 auf meinem System am laufen, làuft stabil soweit
keine Probleme bis auf folgendes.

Wenn ich arbeite (meist mit "gnome-terminal") ist von einer Sekunde auf
die andere kein MouseClick mehr möglich. Ich kann mit der Tastatur in dem
Terminal-Fenster weiterarbeiten und tippen alles kein Problem. Nur ein
Click auf ein anderes Fenster oder einen Button ist nicht möglich.
Ich kann den Mousezeiger sehen, und bewegen.
In den Logs des Xorg kann ich hier nichts finden.

Ein Ab-Anstecken der Mouse (usb) bringt einen log eintrag im Xorg log und
im dmesg log aber sonst nichts. Keine Verànderung - MouseClick nicht
möglich.

Ein Wechsel der Fenster mit Alt-Tab ist ebenfalls NICHT möglich. Ich kann
nur ein Fenster schließen (gnome-terminal mit exit) dann komm ich zum
nàchsten dahinterliegenden Fenster usw...

Wenn ich dann den Xorg kille (Ctrl+Alt+Backspace) und neu einlogge làuft
alles wieder wie gewohnt. Meine Vermutung nun Xorg.



Der Window Manager (der mit Xorg aber auch überhauopt nichts zu tun hat)
kann auch deppert sein.
Und wenn eine "normale"[0] X-Applikation sich den Focus krallt und nicht
mehr hergibt, fühlt es sich auch so an (und da war man vor vielen Monaten
was in der Richtung. Naja, fàllt mir vielleicht irgendwann wieder ein).

Ich habe die Version: 1:7.4~5ubuntu3 (amd64 Architektur)
Als Window-Manager verwende ich derzeit Gnome Version: 2.24.1



Das spezifiziert keinen Window Manager im weiteren Sinn. Vermutlich meinst
du eher "metacity", oder?

Bernd

[0]: X-Apps != "window manager". Windowmanager sind an und für sich
ganz normale X-Clients wie "xterm" u.à. Allerdings kann man nicht mehr
wie 1 (sinnvoll) starten, weil der Wiondow Manager doch eine relativ
monopolistische Aufgabe hat.
Bernd Petrovitsch Email :
"For I was talking aloud to myself. A habit of the old: they choose
the wisest person present to speak to; the long explanations needed
by the young are wearying." Gandalf, the White

Ähnliche fragen