[Ubuntu] DVB-T auf 2 ähnlichen Laptops mit stark unterschiedlicher CPU-Last

18/12/2012 - 09:17 von Ansgar Strickerschmidt | Report spam
Hallo NG,

mir ist kürzlich ein IBM T42 Laptop zugelaufen. Ausgestattet mit Pentium-M
1,7 GHz (Dothan) und 1 GB RAM.
Außerdem besitze ich schon lange einen Dell Latitude D510, mit Pentium-M
1,6 GHz (Banias) und 2 GB RAM.
Beide Kisten sind mit Ubuntu Studio 12.04 versehen.
Ich habe weiter einen Terratec Nova-T DVB-T USB-Stick zum gelegentlichen
TV-Gucken mit den Dingern. Funktioniert auch soweit OOTB, ich verwende
dazu xine bzw. gxine.

Auf dem Dell D510 làuft TV-Gucken flüssig bei minimaler Prozessorlast,
egal in welcher Darstellungsgröße, von kleinem Fenster bis Vollbild. Der
Prozessortakt bleibt da bei 800 MHz und schaltet höchstens gelegentlich
mal auf 1 GHz hoch. (g)xine-Einstellungen stehen weitestgehend auf den
Defaults, abgesehen vielleicht vom Deinterlacing, das ich ggfs. auch mal
umstelle.
Der T42 schaltet beim TV-Betrieb auf Vollgas und schafft es mit 1,7 GHz
gerade so, das Bild flüssig darzustellen, wenn das Fenster nicht allzu
groß ist. Zieht man das Fenster auf ca. halbe Bildschirmgröße auf, gibt's
Diashow für Schnellgucker.
Umstellen auf den "xshm"-Ausgabetreiber bringt geringfügige Besserung, da
làuft die Kiste dann meistens bei 1,2 oder 1,4 GHz.
Was ist da los? Meines Wissens benutzen beide den gleichen Intel i855
Chipsatz mit integrierter Grafik.
Ich habe auf dem T42 auch schon sowohl lowlatency- als auch generic-Kernel
probiert, weil ich weiss, dass lowlatency in diesem Fall schonmal Ärger
machen kann: keine Änderung.

Irgendeine Idee, wo ich schauen/drehen könnte?
KMS ausschalten (i915.modeset=0) - bringt das ggf. was?
Eventuell làuft der Dell auch von Haus aus mit 16bit Farbtiefe, der T42
mit 32Bit - das müsste ich nochmal checken (wo??). Wàre zumindest eine
Erkàrung.

Ansgar

*** Musik! ***
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Guettler
20/12/2012 - 07:53 | Warnen spam
Hallo Ansgar,

On Tue, 18 Dec 2012 09:17:54 +0100, Ansgar Strickerschmidt wrote:

Hallo NG,

mir ist kürzlich ein IBM T42 Laptop zugelaufen. Ausgestattet mit
Pentium-M 1,7 GHz (Dothan) und 1 GB RAM.
Außerdem besitze ich schon lange einen Dell Latitude D510, mit Pentium-M
1,6 GHz (Banias) und 2 GB RAM.
Beide Kisten sind mit Ubuntu Studio 12.04 versehen.



...

Auf dem Dell D510 làuft TV-Gucken flüssig bei minimaler Prozessorlast,
egal in welcher Darstellungsgröße, von kleinem Fenster bis Vollbild.



...

Der T42 schaltet beim TV-Betrieb auf Vollgas und schafft es mit 1,7 GHz
gerade so, das Bild flüssig darzustellen, wenn das Fenster nicht allzu
groß ist. Zieht man das Fenster auf ca. halbe Bildschirmgröße auf,
gibt's Diashow für Schnellgucker.

Irgendeine Idee, wo ich schauen/drehen könnte?



vielleicht Ausfall von USB 2.0 durch ein beginnendes Flexing-Problem beim
T42?

Gruß, Lutz

Ähnliche fragen