Forums Neueste Beiträge
 

(Ubuntu) NetworkManager: inaktives Interface konfigurieren

23/08/2010 - 17:33 von Sebastian Kaps | Report spam
Hi!

Ein Rechner mit Ubuntu 10.04.1 hàngt (u.a.) an einem ausgeschalteten
Switch. Die NICs werden per NetworkManager konfiguriert.
Problem: Wird der Rechner hochgefahren, wird das inaktive Interface
nicht konfiguriert, sprich, es bekommt keine IP etc. so lange da kein
Link existiert also so lange der Switch ausgeschaltet ist.

Früher, als man noch /etc/network/interfaces verwendete, war das anders
und auch nicht aktive Interfaces wurden beim Systemstart wie gewünscht
eingerichtet.

Kann man den NetworkManager zwingen, das ebenfalls so zu machen?
Der betreffende Rechner wird hauptsàchlich über ein zweites Interface
angesprochen, manche lokale Dienste verwenden ggf. aber die IP des
derzeit inaktiven Interfaces. Entsprechend knallt es dann, wenn die IP
nicht existiert.

Ciao, Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Hohmann
23/08/2010 - 18:08 | Warnen spam
On 23.08.2010 17:33, Sebastian Kaps wrote:

Ein Rechner mit Ubuntu 10.04.1 hàngt (u.a.) an einem ausgeschalteten
Switch. Die NICs werden per NetworkManager konfiguriert.



sudo apt-get purge network-manager

und ...

Früher, als man noch /etc/network/interfaces verwendete, war das anders
und auch nicht aktive Interfaces wurden beim Systemstart wie gewünscht
eingerichtet.



... wieder so einrichten

Kann man den NetworkManager zwingen, das ebenfalls so zu machen?



Rechte Maustaste aufs Icon, "Einstellungen" und entweder "auto eth0" auf
IPv4 "Manuell" stellen oder eine neue Verbindung einrichten zb. "static
eth0"

Ansonsten ist der Networkmanager immer noch eine Bug-Pest die zu meiden ist.

Bernd

Wenn Frauen nicht wissen was sie machen sollen, ziehen sie sich aus ...
Und wenn Mànner nicht wissen, was sie machen sollen, dann schauen sie
sich Frauen an, die nicht wussten, was sie machen sollen ...

Ähnliche fragen