Ubuntu Precise: kritischer Desktop-Vergleich

30/06/2013 - 18:23 von Uwe Premer | Report spam
In den Ubuntu-Versionen vor 12.04 habe ich wirklich gerne noch Gnome 2
verwendet.
Als ich Precise dann neu installiert hab, hab ich mir zuerst Unity
angetan, das hatte ich aber recht schnell durch Mate ersetzt, weils
Anwendung teilweise zu langsam laufen ließ.

Als mir Mate auch nicht mehr so gut gefiel (weiß jetzt garnicht mehr,
warum), hab ich mal Cinnamon ausprobiert, aber das war mir zu unstet.
Einstellungen ànderten sich teilweise irgendwie selbststàndig und alles
lies sich doch nicht so konfigurieren, wie ich das gerne wollte.

Dann hab ich mal QT-Razor ausprobiert, das war irgendwie noch
unausgereift, das hab ich gleich wieder deinstalliert.

Insofern bin ich dann mal zur Gnome-Shell gegangen und dort schließlich
bei "GNOME Classic No Effects" gelandet, was mir von den bisher
genannten Desktops am aufgeràumtesten und leichtesten konfigurierbar
aussieht und die Dinge bietet, die ich haben möchte auf dem Panel und
auch vom Menü her.

Eine einzige Alternative wàre für mich jetzt nur noch XFCE, das kenne
ich von openSUSE her.

Meine Anforderungen sind genau die, die eben Gnome 2 bot:
ein Anwendungsmenü, das die Untermenüs nach rechts aufklappt und nicht
nach unten wie bei dem normalen Gnome Classic.
Ein Panel mit Direktzugriff auf Bluetooth, Netzwerk, Uhrzeit mit Datum,
Lautstàrke. Eine Statusleiste mit laufenden Anwendungen.

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
30/06/2013 - 19:35 | Warnen spam
* On Sun, 30 Jun 2013 18:23:56 +0200, Uwe Premer wrote:

Eine einzige Alternative wàre für mich jetzt nur noch XFCE, das kenne
ich von openSUSE her.

Meine Anforderungen sind genau die, die eben Gnome 2 bot:
ein Anwendungsmenü, das die Untermenüs nach rechts aufklappt und nicht
nach unten wie bei dem normalen Gnome Classic.
Ein Panel mit Direktzugriff auf Bluetooth, Netzwerk, Uhrzeit mit Datum,
Lautstàrke. Eine Statusleiste mit laufenden Anwendungen.



Bluetooth nutze ich nicht, aber ich hab was gefunden:
http://forums.opensuse.org/english/...tooth.html

Ansonsten könnte XFCE Dir gefallen. Für mich ist es ein guter Ersatz für
KDE3. Ich habe allerdings alles in eine Leiste am unteren Bildschirmrand
reinkonfiguriert, da ich Leisten am oberen Bildschirmrand nicht abkann.

Xubuntu 12.04:
http://www.marzen.de/tmp/xfce.png

Ähnliche fragen