Ubuntu Sicherheitsfeatures

16/05/2014 - 18:30 von herzogbrigitte1 | Report spam
Hallo,
ich bin ein relativ neuer Debian-Nutzer und benutze im Moment als Desktop-Distribution Wheezy mit Gnome. Nun meinte ein Bekannter, der sich eigentlich mit Linux ganz gut auskennt, dass Debian auf dem Desktop sehr unsicher wàre (in der Standardkonfiguration) und dass man da sehr viel von Hand tun müsste, damit das System sicher wird. Er meinte weiterhin, ich sollte Ubuntu für den Desktop einsetzten, da das viele Sicherheits-Features hàtte. https://wiki.ubuntu.com/Security/Features

Daher meine Frage: Welche dieser Features sind auch in Debian drin? Ich war eigentlich mit Debian ganz zufrieden. Daher sagt mir bitte, was auch bei Debian standardmàßig von den dort aufgelisteten Sachen aktiv ist. Sind auch in Debian alle Security-Flags beim Compiler gesetzt, die auch Ubuntu gesetzt hat?

Vielen Dank!

Brigitte Herzog

-
Mit einer kostenlosen E-Mail-Adresse @t-online.de werden Ihre Daten verschlüsselt übertragen und in Deutschland gespeichert.
www.t-online.de/email-kostenlos



Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/1WlKWH-14tHcW0@fwd10.aul.t-online.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Richard Kraut
16/05/2014 - 20:40 | Warnen spam

Am Freitag, den 16.05.2014, 17:58 +0200 schrieb
:

Hallo, ich bin ein relativ neuer Debian-Nutzer und benutze im Moment
als Desktop-Distribution Wheezy mit Gnome. Nun meinte ein Bekannter,
der sich eigentlich mit Linux ganz gut auskennt, dass Debian auf dem
Desktop sehr unsicher wà¤re (in der Standardkonfiguration) und dass man
da sehr viel von Hand tun mà¼sste, damit das System sicher wird.



Lese ich zum ersten mal, dass Debian unsicher sei. In Bezug auf
Desktopuser liest oder hört man meist, dass der Stable-Zweig weniger
geeignet sei, da dieser bereits beim Release à¤ltere Software,
Kernel/Treiber etc. enthà¤lt. Aber dadurch wird ein System nicht
zwangslà¤ufig unsicher.

Wenn ich mal kurz à¼berlege, was ich getan habe, um das System 'sicher'
zu machen - hmmm... fast nichts. Das à¼bliche eben. Sichere Passworte
nutzen und eine Firewall installiert. Und um das Gewissen zu beruhigen
là¤uft auch der ClamAV als Daemon im Hintergrund. Aber sonst...?

Apropos - Dein 'Bekannter' weiàŸ ja sicher, dass Ubuntu von Debian
abgeleitet wird, wenn er so ein Experte ist. ;-)

Er meinte weiterhin, ich sollte Ubuntu fà¼r den Desktop einsetzten, da
das viele Sicherheits-Features hà¤tte.
https://wiki.ubuntu.com/Security/Features

Daher meine Frage: Welche dieser Features sind auch in Debian drin? Ich
war eigentlich mit Debian ganz zufrieden. Daher sagt mir bitte, was
auch bei Debian standardmà¤àŸig von den dort aufgelisteten Sachen aktiv
ist. Sind auch in Debian alle Security-Flags beim Compiler gesetzt, die
auch Ubuntu gesetzt hat?



Verschlà¼sselungstechnisch, meine ich, kann Debian mit Ubuntu mithalten.
Laufwerksverschlà¼sselung ist auch gegeben. Syn-Flood-Protection ist ja
auch schon aspach. AppArmor und SELinux sind auch vorhanden. Diverse
Firewall-Frontends gibt es auch. Das NX-Bit (No-Execution Erweiterung
modernerer Prozessoren) wird auch unterstà¼tzt, vorausgesetzt die CPU
kann das.
Bei den 'speziellen' Patches bei gcc und Co. habe ich aber keine Ahnung.
Da mà¼sste jemand hier beantworten können, der tiefere Einblicke in das
System hat als ich.


MfG Richi

Daten ohne Backup existieren nicht.





Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen