udev: Neues Update, neue Katastrophe...

17/02/2012 - 18:14 von Sieghard Schicktanz | Report spam
Hallo,

nur um andere vor evtl. àhnlichen Erfahrungen zu bewahren:

Heute habe ich mal wieder meine Kiste aktualisiert, dabei ist mir auch ein
neues udev "draufgespült" worden.
Mitdem selbergebauten Kernel hat das eine durchschlagende Wirkung erzielt:
Nix ging mehr.

Nach làngerer Suchaktion gefunden: Neues udev (180-1) will unbedingt
"devtmpfs", ohne geht's nicht. Nachdem mein "selbergebauter" aber kein
devtmpfs hergab, mußte das udev mit dem filesysteresidenten /dev vorlieb
nehmen - bzw. hàtte es nehmen müssen. Das wollt's aber nicht - es hat
penetrant verweigert, die Geràteknoten für die _Festplatte_ anzulegen!
Nachdem ich mein System auf mehreren Partitionen derselben verteilt habe,
kann sich wohl jeder vorstellen, was das bedeutet - das meiste war weg...

Na gut, nachdem die Ursache erkannt war, war's bloß noch eine làngerwierige
Sucherei, der Angelpunkt war, die IDs für die Geràteknoten der Platte zu
eruieren. Die wußte ich nicht auswendig, und die Kernel-Quellen mit der
Dokumentation derselben war auf einer unzugànglichen Partition...

Ok, jetzt geht's wieder, und deshalb zur Warnung an alle Kernel-Selberbauer:

udev 180.* _benötigt_ devtmpfs.

Vielleicht nützt's ja jemandem...

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Mehdorn Weber
17/02/2012 - 23:07 | Warnen spam
Hallo!

* Sieghard Schicktanz :

Heute habe ich mal wieder meine Kiste aktualisiert, dabei ist mir auch ein
neues udev "draufgespült" worden.
Mitdem selbergebauten Kernel hat das eine durchschlagende Wirkung erzielt:
Nix ging mehr.



Wie passend. Ich wollte gerade mal einen neuen Kernel bauen.

Nach làngerer Suchaktion gefunden: Neues udev (180-1) will unbedingt
"devtmpfs", ohne geht's nicht.



Das hatte ich neulich schon aus Neugier eingebaut.

Nachdem mein "selbergebauter" aber kein devtmpfs hergab, mußte
das udev mit dem filesysteresidenten /dev vorlieb nehmen - bzw.
hàtte es nehmen müssen. Das wollt's aber nicht - es hat
penetrant verweigert, die Geràteknoten für die _Festplatte_
anzulegen!



Inwiefern? Auf meinen Systemen habe ich zur Sicherheit immer
noch "MAKEDEV" installiert und "unter" dem gemounteten /dev liegen
auch noch ganz normale Device-Files, freilich etwas abgespeckt.

Ich hoffe, udev würde mir dort nicht sda weglöschen.

(Bisher hat das immer gut funktioniert: war udev mal kaputt,
konnte man mit dem Minimal-Satz noch ganz gut arbeiten, um das
udev wieder zum Laufen zu bewegen.)

Christoph

[Mouse problems]
So, delete /bin/cat --
I tried that. I had to "rm /bin/cat" nine times before it disappeared.
(Gabor Lenart, Mans Rullgard)

Ähnliche fragen