UDF 2.0 R/W auf DVD-RAM in 10.5/Leopard ?!

27/11/2007 - 19:00 von mocken | Report spam
Hab' gestern zufàllig ein UDF 2.0 vorformatiertes DVD-RAM im Brenner
gehabt - und es wurde von Leo tatsàchlich Read-Write gemountet!

Der Jubel dauerte aber nur kurz, scheint nàmlich recht buggy zu sein,
v.a. formatieren und löschen von Dateien.

Gibt's da schon mehr Erfahrungen als diese hier
<http://www.mactechnews.de/index.php?function&thread‚390&cat=2&answ
ers&>?

Guido
 

Lesen sie die antworten

#1 tonne
05/12/2007 - 09:25 | Warnen spam
Guido Mocken wrote:

Hab' gestern zufàllig ein UDF 2.0 vorformatiertes DVD-RAM im Brenner
gehabt - und es wurde von Leo tatsàchlich Read-Write gemountet!



Btw, auch 10.4.11 kann es zumindest nur-lesbar mounten.

Der Jubel dauerte aber nur kurz, scheint nàmlich recht buggy zu sein,
v.a. formatieren und löschen von Dateien.

Gibt's da schon mehr Erfahrungen als diese hier
<http://www.mactechnews.de/index.php?function&thread‚390&cat=2&answ
ers&>?



Nein, nur die Bestàtigung. Dokumentation in der GUI ist nicht, das
Festplattendienstprogramm sagt nur "UDF" ohne Angabe der Version und der
Optionen. Neuformatierung bleibt bei mir öfters mal hàngen, was aber
auch am Brenner liegen kann (s.u.).

Mit newfs_udf kann man quer beet beliebige UDF-Versionen generieren. Als
ich mich ein bisschen mit den verschieden packet-writing-Optionen von
UDF 2.01 gespielt habe mußte ich aber feststellen daß mir dabei eine
Datei geschrottet wurde. Vielleicht ist deswegen das packet-writing auch
nicht die default-Option. Oder es liegt doch an meinem schon etwas in
die Jahre gekommenen Brenner mit seiner antiquierten Firmware. Eine
wirkliche Versuchsreihe habe ich nicht gemacht und mangels weiterem
Laufwerk kann ich den Einfluß meines Brenners auch nicht ausschließen.

Andererseits behauptet Apple in seinen Technology Brief for UNIX Users
zu Leopard:
"UDF 2.5, the Universal Disk Format, is now fully read/write and works
with standard block storage (Flash, hard drive) as well as optical (CD,
DVD) devices.
"

Wie kann man unter Leopard testen, welche Version und welche Optionen
(block-based oder var-packet oder fix-packet) das Dateiformat einer
UDF-DVD-Ram hat? Mich würde interessieren, wie das bei den
fabrik-formatierten Medien aussieht.

Ingo.

Ähnliche fragen