UDF Berechtigungen?

11/11/2007 - 21:00 von Oliver B. Warzecha | Report spam
Gerade die erste DVD gebrannt (Vorher immer nur CDs), sieht auch gut
aus, aber:
obw@platinum ~ $ ls -dl /mnt/tmp
d 2 root root 920 Nov 11 20:20 /mnt/tmp

Genau das sind auch die Rechte, die der Mountpoint unter /media
bekommt, wenn ich hal und Co. ihr Werk verrichten lasse. Das ist
irgendwie suboptimal, wenn ich mir die Videos auf der DVD auch
mal anschauen will. Immerhin funktioniert mplayer auch mit root-
Rechten, aber trotzdem...

Theorie: Irgendwas schreibt komische Rechte ins root-UDF-Verzeichnis,
das wird dann bei mount übernommen. Trotz:
mount -t udf -o ro,noexec,nosuid,nodev,uidf6,gid0,umask0 \
/dev/hdc /mnt/tmp
(umgebrochen mit escapendem backslash)
(UID 666 <- ich )

Kernel: Linux platinum 2.6.20-gentoo-r8 #1 PREEMPT
udftools 1.0.0b-r6
k3b 0.12.17 (Bah, wann wird bei Gentoo mal eine 1.0.x stable?)
dvd+rw-tools 7.0

Was ist falsch, was kann ich àndern, wo muß ich upgraden, kann
ich diese DVD noch mal mit den richtigen Rechten mounten oder
muß ich eine Kopie davon machen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver B. Warzecha
13/11/2007 - 00:11 | Warnen spam
Okay, jetzt bin ich mal auf die Idee gekommen, die DVD
als iso9660 zu mounten.

platinum ~ # ls -ld /mnt/tmp
dr-xr-xr-x 2 root root 4096 Nov 11 20:20 /mnt/tmp

WTF?
Okay, wie kann ich jetzt das jetzt hal und Co. beibringen?
Oder muß ich mir für diese DVD notieren "manuell mounten"
und in Zukunft dann UDF-Erzeugung in k3b deaktivieren?

Irgendwelche Ideen?

OBW

Ähnliche fragen