Ueber die Zahlen-Polizei I

07/07/2012 - 03:59 von Ivo Siekmann | Report spam
Die Zahlen-Polizei hat angekuendigt, dass der Gebrauch bestimmter Zahlen
ab sofort verboten ist. Zwar umfasse das Verbot die allermeisten reellen
Zahlen, dies sei jedoch kein Grund zur Beunruhigung. Den kuenftig
verbotenen Zahlen werde niemand eine Traene nachweinen und alle Zahlen,
die zu irgendetwas zu gebrauchen seien (so wie pi und e, Nullstellen
bestimmter Polynome etc.) seien weiterhin erlaubt. Falls ausserdem
jemand einen Zweck fuer eine von der Zahlen-Polizei voruebergehend
verbotene Zahl entdecke, duerfe er selbstverstaendlich einen Antrag
stellen, der ihm (vorbehaltlich der Genehmigung) den Gebrauch dieser
Zahl wieder erlauben werde. Einschraenkung: Saemtliche Zahlen, die von
Georg Cantor entdeckt (die Zahlen-Polizei spricht von: erfunden) wurden,
sind STRENGSTENS verboten. Cantor sei katholisch gewesen und habe nicht
genug Respekt vor Shakespeare gehabt, ihm sei also keinesfalls zu
trauen. Ausserdem habe er "seine" Zahlen mit laecherlichen hebraeischen
Schriftzeichen benannt. Die wolle man, nachdem man muehsam das gesamte
griechische Alphabet (zum mathematischen Gebrauch) gepaukt habe, doch
wohl nicht auch noch lernen.

Ich kam das erste Mal mit der Zahlen-Polizei in Kontakt, als ich in die
erste Schulklasse ging. Ich durfte Rechnungen wie 2 + 3 bedenkenlos
ausfuehren (mit bestimmten Einschraenkungen - davon spaeter). Die
richtige Antwort auf eine Aufgabe wie 2 - 3 lautete jedoch: "geht
nicht". Ein Klassenkamerad machte darauf aufmerksam, dass er nicht
verstehe, warum man beim Spiel "Kettenrechnen" die Aufgabe 2 + 4 - 3
loesen koenne, die Aufgabe 2 - 3 + 4 jedoch nicht. Dies fuehrte dazu,
dass er von unserer Klassenlehrerin (einer Geheimagentin der
Mathe-Polizei) in die Ecke geschickt wurde - nicht etwa zum
"Eckenrechnen", einem Spiel, bei dem er ebenfalls recht gut war, sondern
wegen Unverschaemtheit. Aus ihm ist selbstverstaendlich nichts geworden,
heute ist er Professor fuer Matheologie.

Ich glaube nicht an die Existenz negativer Zahlen. Nie habe ich bisher
eine negative Zahl in der real existierenden (also der echten) Realitaet
gesehen. Ausser auf meinem Bank-Konto. Aber soll ich etwa an die
Existenz von Zahlen glauben, die mir die Nicht-Existenz von etwas (in
diesem Fall Geld) anzeigen sollen? Laecherlich! Fest steht in jedem
Fall, dass die Welt ohne negative Zahlen besser waere (dies merkt man
natuerlich schon am Namen).

Also: Nieder mit den negativen Zahlen! Es lebe die Zahlen-Polizei!
 

Lesen sie die antworten

#1 Gottfried Helms
07/07/2012 - 07:21 | Warnen spam
Am 07.07.2012 03:59 schrieb Ivo Siekmann:
Die Zahlen-Polizei hat angekuendigt, dass der Gebrauch bestimmter Zahlen
ab sofort verboten ist. Zwar umfasse das Verbot die allermeisten reellen


(...)

Also: Nieder mit den negativen Zahlen! Es lebe die Zahlen-Polizei!



Very nice!

Gruß -

Gottfried

Ähnliche fragen