Ueberlappende Partitionen - was tun?

15/03/2013 - 20:11 von Oliver Cromm | Report spam
Ich wollte gerade zwei nicht mehr benutzte Partitionen besserer
Verwendung zuführen, da erfahre ich, daß ich überlappende
Partitionen habe - parted bezeichnet die ganze Festplatte als
ungenutzt, auf meinem Hauptrechner!

fdisk-Ausgabe:

| Device Boot Start End Blocks Id System
| /dev/sda1 * 2048 718847 358400 7 HPFS/NTFS/exFAT
| /dev/sda2 718848 327682047 163481600 7 HPFS/NTFS/exFAT
| /dev/sda3 327684094 1953520064 812917985+ 5 Extended
| /dev/sda4 1953022113 1953520064 248976 83 Linux
| /dev/sda5 327684096 351119359 11717632 82 Linux swap / Solaris
| ...

Verstehe ich das richtig: sda4 ist eine primàre Partition, und sie
liegt da, wo eigentlich schon sda3 ist?

Ich bin ziemlich sicher, daß die Anwendung Boot-Repair dafür
verantwortlich ist, denn auf der SSD nebenan findet sich ein
àhnliches Muster - sda4 liegt dort in vorher anscheinend
ungenutztem Platz *vor* sda1. Wenn sich der Verdacht erhàrtet,
werde ich das auch als Bug an Boot-Repair melden.

Was mache ich nun, um diese Situation zu reparieren? Wenn ich
recht habe, làuft das System schon über einen Monat so, und ich
kann nicht wissen, wann es schiefgeht. Da geht wohl nur ganz neu
aufsetzen?

Eigentlich brauche ich nur noch zwei Partitionen dort: eine für
Linux /home und eine Datenpartition zur gemeinsamen Nutzung von
Linux und Windows aus.

There are two ways of constructing a software design. One way is
to make it so simple that there are obviously no deficiencies.
And the other way is to make it so complicated that there are no
obvious deficiencies. The first method is far more difficult.
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Premer
15/03/2013 - 23:18 | Warnen spam
Am 15.03.2013 20:11 schrieb Oliver Cromm:
Ich wollte gerade zwei nicht mehr benutzte Partitionen besserer
Verwendung zuführen, da erfahre ich, daß ich überlappende
Partitionen habe - parted bezeichnet die ganze Festplatte als
ungenutzt, auf meinem Hauptrechner!

fdisk-Ausgabe:

| Device Boot Start End Blocks Id System
| /dev/sda1 * 2048 718847 358400 7 HPFS/NTFS/exFAT
| /dev/sda2 718848 327682047 163481600 7 HPFS/NTFS/exFAT
| /dev/sda3 327684094 1953520064 812917985+ 5 Extended
| /dev/sda4 1953022113 1953520064 248976 83 Linux
| /dev/sda5 327684096 351119359 11717632 82 Linux swap / Solaris
| ...

Verstehe ich das richtig: sda4 ist eine primàre Partition, und sie
liegt da, wo eigentlich schon sda3 ist?



Nein, siehst du verkehrt.
sda3 ist nàmlich eine Erweiterte Partition, eigentlich quasi nur eine
"virtuelle" Partition, denn sie enthàlt die logischen "Laufwerke" sda4
und sda5.

Somit ist also alles in bester Ordnung. ;-)
Der Grund für diese Partitionierung mit einer extended partition liegt
in der Begrenzung der Gesamtzahl Primàrer Partitionen begründet.

Bei dir sind wohl sda1 und sda2 Primàre Partitionen.

Btw: ich habe heute eine neue Festplatte komplett neu eingerichtet und
partitioniert und dabei festgestellt, dass der Installer von Windows 8
ganze 4 Primàre Partitionen anlegen kann, dann aber wohl keine
erweiterte Partition mehr schafft, zumindest hab ich davon nix gesehen.

Trotzdem hab ich nur 2 Primàre Partitionen anlegen lassen:
eine für Win 8 und die andere für Linux aptosid.
Die Daten- bzw. Home-Partitionen und ebenso auch die swap für aptosid
hab ich genau wie du oben in eine erweiterte Partition auf mehrere
logische Laufwerke gelegt.
Ich finde, das ist für DualBoot eine saubere Lösung.

Obwohl: bei aptosid kann man jede Menge Systemverzeichnisse wie auch in
anderen Distros in mehrere verschiedene Partitionen legen lassen.
Sehr praktisch für spàtere Neuinstallationen oder Datensicherungen.

Uwe

Ähnliche fragen