Uganda setzt biometrische Technologien zur Verbesserung der Transparenz bei Parlamentswahlen ein

08/02/2016 - 08:00 von Business Wire
Uganda setzt biometrische Technologien zur Verbesserung der Transparenz bei Parlamentswahlen ein

In zehn Tagen, am 18. Februar, finden in Uganda die Parlamentswahlen statt. Die Wahlkommission von Uganda arbeitet mit Smartmatic zusammen, einem weltweit führenden Hersteller von elektronischen Abstimmhilfen, um bei der Wahl biometrische Wählerauthentifizierungstechnologien zur Validierung der Identität der Wähler vor der Stimmabgabe einzusetzen.

Smartmatic hat ein zentrales System zur Speicherung und Verwaltung der biographischen und biometrischen Informationen aller registrierten Wähler entwickelt. Dieses System, das mit Ugandas staatlicher Identitätsdatenbank synchronisiert wird, führt Qualitäts- und Integritätskontrollen durch und konvertiert alle Daten in ein Format, das zu einer genauen und zügigen Auszählung der Stimmen am Wahltag verwendet werden kann.

„Wähleridentitätsmanagement ist bei Wahlen sehr wichtig. Dank dieser Partnerschaft können wir für unsere vor Ort tätigen Mitarbeiter die Technologie, die Leistungen und das Know-how bereitstellen, die für eine erfolgreiche transparente Wahl erforderlich sind. Die genaue und zügige Validierung der Identität aller Wähler mit Hilfe von Biometrie ermöglicht die Durchsetzung des Prinzips ‘one voter – one vote’ (ein Wähler – eine Stimme) in Uganda“, erklärt Mr. Sam Rwakoojo, Sekretär der Uganda Electoral Commission.

Smartmatic konfiguriert und stellt die zur Operation der biometrischen Wählerauthentifizierungsplattform benötigte Hardware und Software zur Verfügung. Etwa 30.500 biometrische Geräte kommen in 30.000 Wahllokalen zum Einsatz. Zusätzlich stellt Smartmatic Lagertechnik, Instandhaltung und Versand, Projektmanagement und Schulungsprogramme für Wahlhelfer und Wahlbeamte bereit.

Biometrische Identitätsprüfungstechnologie findet weltweit eine immer größere Verbreitung. Uganda ist eine der vielen Nationen, die Maßnahmen zur Bekämpfung einer der am weitesten verbreiteten Formen des Wahlbetrugs – des Identitätsbetrugs – ergreifen.

„Wir begrüßen Möglichkeiten wie diese zur Anwendung der Erfahrung und Arbeit unserer Entwicklungs- und Forschungslabore. Biometrie ist ein äußerst effizienter Weg, die Transparenz von Wahlprozessen zu verbessern und die Verwaltung von Wahllokalen zu erleichtern. In nur zehn Tagen finden die Wahlen statt und wir sind stolz darauf, Uganda bei diesem wichtigen Schritt zu helfen”, so Dr. Khodr Akil, Smartmatic’s Sales Vice President für Afrika.

Über Smartmatic

Smartmatic wurde im Jahr 2000 in den USA gegründet. Smartmatics Engagement für innovative Technologien und Demokratie verhalf dem Unternehmen zur Marktführerposition in der Branche für elektronische Abstimmhilfen. Smartmatic stellt Technologie und Leistungen für sechs der acht Länder mit Vorreiterrolle im Bereich Wahlautomation zur Verfügung.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Smartmatic
Alice Macdonald, +44 7525149995
Alice.macdonald@smartmatic.com


Source(s) : Smartmatic