UKW Antennenverstärker für Zimmerantenne basteln

08/04/2010 - 23:07 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich habe einen Receiver, der eigentlich eher für Kabel gedacht ist. Der
UKW-Empfang ist super, solange der Eingangspegel hoch genug ist. Nun
steht der mittlerweile in einem Zimmer, wo nur noch einen Zimmerantenne
zur Verfügung steht. Die Senderauswahl ist dank Dachgeschoss sogar recht
reichhaltig, aber es sind praktisch alle mehr oder minder verrauscht.

Meine Idee ist jetzt, ob ich nicht mit einfachen Mitteln, das HF-Signal
etwas anheben kann, damit die nicht sonderlich rauscharme Eingangsstufe
des Tuners besser zurande kommt. Nun bin ich jenseits von ein paar MHz
ziemlicher HF-Laie, aber würde durchaus gerne dazulernen. Deswegen suche
ich nach ein paar Tips, wie man einen rauscharmen Verstàrker für
80-110MHz diskret aufbaut. Idealerweise mit Standardkomponenten.
Irgendwie müsste das doch mit einem halbwegs rauscharmen FET o.à. gehen,
den Pegel um einige dB anzuheben.

Klar gibt es fertige Antennenverstàrker. Aber zum einen habe ich zum
Teil ernste Zweifel an deren Qualitàt, zum anderen lernt man dabei nichts.

Dass die Sache bei diesem Receiver zielführend ist, habe ich schon mit
einem BK-Hausanschlussverstàrker verifiziert. Obgleich der nicht für
niedrigen Eingangspegel ausgelegt ist, wurde es schon besser.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Roman Schütz
09/04/2010 - 12:18 | Warnen spam
Marcel Müller schrieb:

Hallo,

ich habe einen Receiver, der eigentlich eher für Kabel gedacht ist. Der
UKW-Empfang ist super, solange der Eingangspegel hoch genug ist. Nun
steht der mittlerweile in einem Zimmer, wo nur noch einen Zimmerantenne
zur Verfügung steht. Die Senderauswahl ist dank Dachgeschoss sogar recht
reichhaltig, aber es sind praktisch alle mehr oder minder verrauscht.

Meine Idee ist jetzt, ob ich nicht mit einfachen Mitteln, das HF-Signal
etwas anheben kann, damit die nicht sonderlich rauscharme Eingangsstufe
des Tuners besser zurande kommt. Nun bin ich jenseits von ein paar MHz
ziemlicher HF-Laie, aber würde durchaus gerne dazulernen. Deswegen suche
ich nach ein paar Tips, wie man einen rauscharmen Verstàrker für
80-110MHz diskret aufbaut. Idealerweise mit Standardkomponenten.
Irgendwie müsste das doch mit einem halbwegs rauscharmen FET o.à. gehen,
den Pegel um einige dB anzuheben.

Klar gibt es fertige Antennenverstàrker. Aber zum einen habe ich zum
Teil ernste Zweifel an deren Qualitàt, zum anderen lernt man dabei nichts.

Dass die Sache bei diesem Receiver zielführend ist, habe ich schon mit
einem BK-Hausanschlussverstàrker verifiziert. Obgleich der nicht für
niedrigen Eingangspegel ausgelegt ist, wurde es schon besser.



Mit einem Antennenverstàrker erreichst du wenig bis gar nichts.
Der verstàrkt nàmlich breitbandig alles, auch das Rauschen.
Der Rauschabstand wird deswegen nicht besser.

Ein Antennenverstàrker hat nur einen Zweck:
Vorkompensation der Dàmpfung der Antennenleitung zwischen Antenne und
Antennendose bzw. Hausübergabepunkt und Antennendose. Deshalb gehört er
direkt an den Hausübergabepunkt bzw. die Antenne.

Bei einer Zimmerantenne ist die Kabellànge sehr kurz und deswegen die
Dàmpfung der Antenneleitung sehr klein. Deshalb macht da ein
Antennenverstàrker keinen Sinn.

Grüsse
Roman

Ähnliche fragen