Ulkige Uhrenbatterie

07/08/2010 - 02:38 von Ralf . K u s m i e r z | Report spam
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin!

Meine (Aldi-Funkarmband-)Uhr fing an, schlappzumachen: Sekundenzeiger
lief normal nicht mehr, erst, wenn man sie wieder an den Arm
dranmachte und dadurch ein wenig anwàrmte. Klar, Batterie (CR1620)
leer, dann mal eine neue mitbestellt. Ist noch nicht angekommen,
zwischendurch wird die alte natürlich nicht besser, irgendwann war
dann auch die Minutenzeigerstellung daneben, und die Uhr ließ sich
auch mit Knöppschadrücken nicht mehr überreden, eine andere, richtige
Zeigerstellung anzunehmen.

Soweit normal...

Nun hatte ich aber noch die alte Batterie von vorher rumliegen
(aufbewahrt, weil ich mir Batteriegrößen nie merken kann, da kann man
dann einfach nachsehen), da wollte ich dann mal wissen, wieweit die
beiden eigentlich so leergelutscht sind. Also Uhr aufgemacht, beide
Leerlaufspannungen so um die drei Volt. Hm...

Habe ich dann mal testweise die alte (natürlich auch leere) Batterie
in die Uhr reingemacht, und da ging die Uhr doch wieder (nach dem
Einstellprozeß und der erneuten Funkkontaktsuche). Die "alte" pfeift
allerdings auch auf dem letzten Loch, nach kurzer Zeit blieb der
Sekundenzeiger auch stehen und bettelte nach Wàrme.

Bekrabbeln sich leere Li-Batterien etwa durch Rumliegenlassen wieder
ein bißchen? Ich dachte, daß die wirklich komplett hin sind, wenn sie
mal leer sind.

(Etwas bedenklich: Falls mich mein schwaches Gedàchtnis nicht tàuscht,
habe ich die Batterie erst vor einem halben Jahr gewechselt. Wenn das
stimmt, habe sie mir entweder eine Schrottbatterie angedreht, oder die
Stromaufnahme der Uhr ist gestiegen, denn an sich sollte die Batterie
beinahe so zwei Jahre durchhalten.)


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 David Kastrup
07/08/2010 - 09:24 | Warnen spam
"Ralf . K u s m i e r z" writes:

Habe ich dann mal testweise die alte (natürlich auch leere) Batterie
in die Uhr reingemacht, und da ging die Uhr doch wieder (nach dem
Einstellprozeß und der erneuten Funkkontaktsuche). Die "alte" pfeift
allerdings auch auf dem letzten Loch, nach kurzer Zeit blieb der
Sekundenzeiger auch stehen und bettelte nach Wàrme.

Bekrabbeln sich leere Li-Batterien etwa durch Rumliegenlassen wieder
ein bißchen? Ich dachte, daß die wirklich komplett hin sind, wenn sie
mal leer sind.



Naja, ist halt wie bei Shampooflaschen. Wenn Du sie in Ruhe làßt,
verteilen sich die Elektrolyte/Ionen entsprechend dem Leerlauf- statt
dem Überlastfall.

David Kastrup

Ähnliche fragen