Ultimativer Müllschlucker

02/10/2007 - 13:02 von Joachim Pimiskern | Report spam
Hallo,

Horst Stöcker will schwarze Minilöcher als
Energiequelle nutzen. Mit einem Beschleuniger
werden z.B. Wasserstoffkerne gegeneinander geschleudert
und es entstehen schwarze Minilöcher. Diese sollen
dann eine zeitlang in einem Speicherring laufen und
mit Materie gefüttert werden. Hawking sei dank
zerstrahlen sie dann zu Photonen.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/...ak/587863/

Nun die Frage: was passiert mit der
elektrischen Ladung?

Grüße,
Joachim
 

Lesen sie die antworten

#1 ram
02/10/2007 - 13:31 | Warnen spam
"Joachim Pimiskern" writes:
Horst Stöcker will schwarze Minilöcher als
Energiequelle nutzen.



Die Energie bleibt bei diesen Prozessen wohl unveràndert.
Erzeugt werden soll vermutlich Exergie.

Man könnte also fragen, wo die Entropie bleibt.

Wenn das schwarze Loch wie ein schwarzer Körper
strahlt, hat man praktisch eine Temperaturdifferenz
(negative Entropie) geschaffen. Man hat ein Feuer entzündet.

Normalerweise muß man dazu aber von einem Zustand
noch niedrigerer Entropie ausgehen. Deswegen ist es
nicht einmal offenkundig, daß dabei überhaupt
unter dem Strich Exergie entsteht.

Interessant wàre jedoch eine experimentelle Bestàtigung
der Hawking-Strahlung. Vielleicht erhàlt man einfach
mehr Forschungsgelder, wenn man dies als mögliche
Energiequelle darstellt?

Ähnliche fragen