Ultra-HD am Linux-PC

29/09/2014 - 16:54 von Marc Haber | Report spam
Hallo,

aktuell habe ich an meinem Arbeits-PC zwei FullHD-Displays und werde
in absehbarer Zeit noch einen Fernseher in mein Büro bekommen. Den
möchte ich natürlich auch an meinen PC anschließen.

Nun nehmen wir einmal an, der Fernseher wird ein UltraHD-Modell mit
4K-Auflösung. Was brauch ich da für einen Anschluß an meiner
Grafikkarte? Ist zweimal FullHD und einmal 4K mit aktuellen
Grafikkarten (ATI bevorzugt) überhaupt möglich?

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Rudin
01/10/2014 - 09:25 | Warnen spam
Marc Haber wrote:
Nun nehmen wir einmal an, der Fernseher wird ein UltraHD-Modell mit
4K-Auflösung.



Halte ich persönlich für rausgeschmissenes Geld, schon Bluray lohnt sich
(gegenüber DVD) eigentlich nur bei wenigen neuen Filmen, begeistert war
ich bislang nur von Pixar-Zeugs.

Und wenn in zwei Jahren dann endlich Material zu bezahlbaren Preisen
vorliegt, weiss niemand, ob Dein heutiger Fernseher dann die richtigen
HDMI-Eingànge hat und damit was anfangen kann.

Was brauch ich da für einen Anschluß an meiner
Grafikkarte?



Entsprechend aktuelle HDMI- oder DP-Ausgànge. Leider sind die
Graphikkarten-Hersteller bei ihren Datenblàttern genau in diesem Punkt
extrem schweigsam.

Ist zweimal FullHD und einmal 4K mit aktuellen
Grafikkarten (ATI bevorzugt) überhaupt möglich?



Beispielsweise eine R7 250 Eyefinity4 kann das problemlos, auch wenn ich
nicht sicher bin, ob sie tatsàchlich 4x4K gleichzeitig schafft.

Meine leicht betagte 5750 schafft jedenfalls problemlos 3x1920x1080
(damals waren die 16:10-Monitore noch zu teuer), wenn auch nicht mit
grandiosen 3D-Raten


Gruss

Patrick

Ähnliche fragen