Ultraschalluntersuchung von Straßenbelägen?

30/05/2016 - 15:54 von Christoph Müller | Report spam
In der Medizin sind Ultraschalluntersuchungen heute Alltag. Wàhrend
meiner Studienzeit wurden Diplomarbeiten gemacht, die mit Ultraschall
Beton in Bauwerken untersuchten. So gesehen scheint es naheliegend, dass
auch Fahrbahnbelàge mit dieser Methode untersucht werden. Suchmaschinen
liefern allerdings nur etwas über Beton in Gebàuden.

Hintergrund: Eine frisch renovierte Autobahnstrecke soll in seiner
Qualitàt (insbesondere Verdichtung) dokumentiert werden. Mit
Kernbohrungen ginge das zwar. Aber jede Kernbohrung ist eine
Schwachstelle im Belag, weshalb sie nach Möglichkeit vermieden werden
sollen.

Weiß da wer was Genaueres? Vielleicht irgend eine Firma, die sowas
routinemàßig macht? Wenn möglich, im süddeutschen Raum?

Alternativ ginge vielleicht auch Bodenradar. Zu messen sind nur die
obersten 30 cm.

Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Barheine
30/05/2016 - 16:11 | Warnen spam
Moin!

Am 30.05.2016 um 15:54 schrieb Christoph Müller:

Weiß da wer was Genaueres? Vielleicht irgend eine Firma, die sowas
routinemàßig macht? Wenn möglich, im süddeutschen Raum?



Fraunhofer IZFP in Saarbrücken wàre da wahrscheinlich der geeignete
Ansprechpartner:
http://www.izfp.fraunhofer.de/

Ich bin mir sicher, dass die auch ein Verfahren haben, um Asphaltdecken
zu überprüfen, allerdings nicht mit Ultraschall, wenn ich mich recht
entsinne.

Ich habe mal in einem Projekt gearbeitet, da ging es allerdings um die
Qualitàtskontrolle von Schweißnàhten in der Stahlröhrenproduktion mit
Ultraschall. Da war Fraunhofer auch mit im Boot und die Firma NDT in
Stutensee bei Karlsruhe.

Gruß, Olaf

Ähnliche fragen