Um wieviel besser ist das Schneider 28mm-Shift als das Nikon 28mm/3.5-Shift?

04/02/2016 - 13:07 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich kann mich an àltere Threads hier erinnern, mit Bendikt Hotze als
einem Hauptprotagonisten, wo er das 28er-Super Angulon für Nikon
als besser eingestuft hat als das Nikon-eigene 28mm/3.5.

Ist jemand von den aktuell mitlesenden mit den beiden oder einem
der beiden Objektive vertraut? Ist das alte Nikon Geldverschwendung
an einer D700, oder auch heute durchaus noch brauchbar? Oder hat
das geshiftet dann Linsenfehler wie man sie auf manchen Atget-
Aufnahmen am oberen Rand sieht (der darf das, ich möchte es ihm
nicht nachtun ;). Klar, alles stark abgeblendet, vom Stativ, etc.

Mir sind die anderen Optionen (Superweitwinkel und unten abscheiden,
Photoshop-Perspektive-Tool, etc.) natürlich bekannt, ich würde aber
gerne mal Architekturfotografie mit Shift (und 28mm scheit mir da ein
guter Kompromiß für den Anfànger zu sein, sowohl von der Perspektive
her als auch finanziell) in der Praxis ausprobieren (und habe auch
schon ein, zwei Projekte im Hinterkopf, für die eventuell sogar ein
35er-Shift reichen würde). Mir geht es vor allem drum vor Ort sofort
das Bildresultat im Sucher zu sehen, und nicht erst Stunden oder
Tage spàter am Computer.

TIA

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen Gerkens
04/02/2016 - 15:35 | Warnen spam
Am 04.02.2016 um 13:07 schrieb Ralph Aichinger:

Ich kann mich an àltere Threads hier erinnern, mit Bendikt Hotze als
einem Hauptprotagonisten, wo er das 28er-Super Angulon für Nikon
als besser eingestuft hat als das Nikon-eigene 28mm/3.5.



28mm PC Nikkor? Hab' ich was verpasst?


Schöne Grüße
Jürgen Gerkens

Ähnliche fragen