Umgebungsvariable für Include

09/06/2009 - 11:07 von Philipp Kraus | Report spam
Hallo,

da ich hàufig gegen verschiedene C++ Libs linken muss, möchte ich
ungern immer über die GCC Option I per Hand die Inlcude Pfad angeben.
Für Libs gib es ja LD_LIBRARY_PATH. Wie lautet der Name für den Include
Path (/usr/include bzw /usr/local/include sind ja dort drin enthalten)?

Danke für die Info

Phil
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
09/06/2009 - 11:17 | Warnen spam
Hallo,

Philipp Kraus wrote:
da ich hàufig gegen verschiedene C++ Libs linken muss, möchte ich
ungern immer über die GCC Option I per Hand die Inlcude Pfad angeben.
Für Libs gib es ja LD_LIBRARY_PATH. Wie lautet der Name für den Include
Path (/usr/include bzw /usr/local/include sind ja dort drin enthalten)?



Die gibt es nicht. Wenn du hingegen die standard-Include-Pfade fuer deine
Compilerinstallation wirklich erweitern willst (das waere eine systemweite
Aenderung, du solltest dir sehr gut ueberlegen, ob du das wirklich willst),
koenntest du die entsprechenden Optionen im "specs" File deiner gcc-Instal-
lation hinzufuegen. Die Art und Weise, wie man das aber ueblicherweise rea-
lisiert, ist die Verwendung eines passenden Makefile und des utilities "make".
Damit traegst du fuer ein Projekt die zugehoerigen Include-Pfade nur ins
Makefile ein, und sie werden bei jedem Aufruf von make automatisch mit an
den Compiler uebergeben. Dinge wie "autoconf" und Konsorten erzeugen auch
ein passendes Makefile, dass diese Optionen dann bereits enthaelt. Fuer
kleinere Projekte, die nicht zwingend portabel sein muessen, wuerde ich
aber auf den overhaed von autoconf und co. verzichten ...

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname (auch wenn er Teil einer Mailadresse ist) ist nur ein Name,
nicht mehr und nicht weniger ...

Ähnliche fragen