Umlaut im Domännamen, email-Probläm.

06/02/2008 - 14:40 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
bin gerade bei dem Versuch, eine Internetpràsenz auf einer Domain mit
einem Umlaut (ö) im Namen einzurichten. Die Alias-Benamsung (es gibt
die gleiche Domain, selber Inhaber etc., auch mit oe statt ö)
funktioniert für die Seite selbst schon. Nun sollen auch Mailadressen
mit dem Umlaut im Domainnamen (über eine alias-domainumfassende
Weiterleitung) eingerichtet werden.

Was serverseitig scheinbar kein Problem macht, führt aber beim
testweisen Mailversand zu unerwarteten Schwierigkeiten.
Mein.Name@adroesse.de kommt an (diese Adresse ist ein Fake!).
Mein.Name@adrösse.de führt hingegen schon beim Versand über t-online
zu der Fehlermeldung, daß das keine valide Adresse ist. Beim
serverinternen (nicht t-online-) Versand gibt es zumindest da kein
Gemecker, wenn auch die Mail noch nicht ankommt, aber das ist eine
andere Baustelle. Der Versand scheitert sowohl mit Pegasus als auch
Agent als lokalem SMPT-Client.
Die Fehlermeldung ist sinngemàß (Domainnamen um die Ö-Umschrift
geàndert:

550 5.1.1 <Mein.Name@adrösse.de> is not a valid recipient. /
Ungueltige Empfaengeradresse.

Woran liegt's?

Ich hab es mit der Einstellung ISO 8859-1 und UTF8 probiert. Außer der
unterschiedlichen Umlaut-Kodierung das gleiche Resultat.


Gruß und Dank vorab,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 UseNet-Posting-Nospam-74308-
06/02/2008 - 21:00 | Warnen spam
(Ulrich G. Kliegis) 06.02.08 in /kiel/computer:

Die Fehlermeldung ist sinngemàß (Domainnamen um die Ö-Umschrift
geàndert:

550 5.1.1 ??sse.de> is not a valid recipient. /
Ungueltige Empfaengeradresse.

Woran liegt's?



man Unicode


Ich hab es mit der Einstellung ISO 8859-1 und UTF8 probiert. Außer der
unterschiedlichen Umlaut-Kodierung das gleiche Resultat.



In den Headersn von emails dürfen keine Zeichen > 128 vorkommen.
Daher werden Umlaut-Domains "gemangelt",
d.h. Dein MUA ist rott und kippt den Binàr-Code auf dem Server ab.

Vgl. ISO-Köhntopp...





Rainer

Transparency International definiert Korruption als
Missbrauch von anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil. [...]
Corruption is operationally defined as the misuse of entrusted power for
private gain. [...]

Ähnliche fragen