Umleitungen des DNS-Servers herausfinden

24/10/2008 - 19:03 von Al Bogner | Report spam
Ich versuche herauszufinden, was ein amerikanischer Hoster nach einer
Migration zu einem anderen Server falsch konfigurgiert hat.

Beim Registrar der Domain ist folgendes eingetragen.

ns1.domain.tld IP: xxx.xxx.xxx.xx1
ns2.domain.tld IP: xxx.xxx.xxx.xx2

Frage ich mit host -v -t soa auf meinem Linux-Client ab,

dann sehe ich

host -v -t soa domain.tld
Trying "domain.tld"
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 41652
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 1, AUTHORITY: 2, ADDITIONAL: 1

;; QUESTION SECTION:
;domain.tld. IN SOA

;; ANSWER SECTION:
domain.tld. 81024 IN SOA ns1.domain.tld.
user.arcor.de. 2008102401 86400 7200 3600000 86400

;; AUTHORITY SECTION:
domain.tld. 2012 IN NS ns2.domain.tld.
domain.tld. 2012 IN NS ns1.domain.tld.

;; ADDITIONAL SECTION:
ns1.domain.tld. 11193 IN A zzz.zzz.zzz.zzz

Received 146 bytes from 192.168.2.98#53 in 3 ms

Mich würde als interessieren, mit welchem Befehl ich die Route zu der
IP-Adresse zzz.zzz.zzz.zzz herausfinden kann.


Weiters fàllt auf, dass in "ADDITIONAL SECTION" ns2.domain.tld fehlt.

IMHO hat der Hoster etwas falsch konfiguriert, doch dieser behauptet die
Eintràge beim Registrar sind falsch.

Irgendwie muss man das doch konkret abfragen können, wie da etwas wo von
einer IP-Adresse zu einer anderen umgeleitet wird.

Al
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
24/10/2008 - 23:28 | Warnen spam
begin 1 followup to Al Bogner :
Ich versuche herauszufinden, was ein amerikanischer Hoster nach einer
Migration zu einem anderen Server falsch konfigurgiert hat.

Beim Registrar der Domain ist folgendes eingetragen.

ns1.domain.tld IP: xxx.xxx.xxx.xx1
ns2.domain.tld IP: xxx.xxx.xxx.xx2



Das kann so schon mal nicht funktionieren, da muessten IP-Adressen
stehen, keine xe.

Frage ich mit host -v -t soa auf meinem Linux-Client ab,
dann sehe ich

host -v -t soa domain.tld



In welchem Namensraum bist du? Die TLD .tld ist im IANA Namensraum
nicht definiert.

Trying "domain.tld"
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 41652
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 1, AUTHORITY: 2, ADDITIONAL: 1

domain.tld. 81024 IN SOA ns1.domain.tld.
user.arcor.de. 2008102401 86400 7200 3600000 86400

;; AUTHORITY SECTION:
domain.tld. 2012 IN NS ns2.domain.tld.
domain.tld. 2012 IN NS ns1.domain.tld.

;; ADDITIONAL SECTION:
ns1.domain.tld. 11193 IN A zzz.zzz.zzz.zzz

Received 146 bytes from 192.168.2.98#53 in 3 ms



Wie ist der Resolver konfiguriert?

Mich würde als interessieren, mit welchem Befehl ich die Route zu der
IP-Adresse zzz.zzz.zzz.zzz herausfinden kann.



Wozu?

Weiters fàllt auf, dass in "ADDITIONAL SECTION" ns2.domain.tld fehlt.



Ja. Und? Da muss nichtmal ns1 stehen.

IMHO hat der Hoster etwas falsch konfiguriert, doch dieser behauptet die
Eintràge beim Registrar sind falsch.



Hahahaha. Die Eintraege beim Registrar sind *PER DEFINITION* richtig.
Das ist ja u.A. genau die Aufgabe des Registrars, die
Nameserver-Eintraege der TLDs zu verwalten.

Irgendwie muss man das doch konkret abfragen können, wie da etwas wo von
einer IP-Adresse zu einer anderen umgeleitet wird.



Nein, das ist alles Konfigurationssache und da haben wohl ein paar
Menschen versagt.

Juergen
Juergen P. Meier - "This World is about to be Destroyed!"
end
If you think technology can solve your problems you don't understand
technology and you don't understand your problems. (Bruce Schneier)

Ähnliche fragen