Forums Neueste Beiträge
 

Umsatzsteuer-VA - Fehler in den Modulen 2007 + 2009

25/02/2009 - 08:05 von Franz Stoll | Report spam
Hallo Wolfgang,

wie bereits erwàhnt, benötige ich selbst diese USt-Tools zwar nicht,
aber als ehemaliger Finanzbuchhalter bin ich an solchen Dingen natürlich
immer noch interessiert.

Aufgrund der Artikel von Reinhold vom 02.01.2009 + 08.01.2009:
news://msnews.microsoft.com:119/eGMUBCObJHA.6028@TK2MSFTNGP04.phx.gbl
news://msnews.microsoft.com:119/#nJX$KXcJHA.4664@TK2MSFTNGP06.phx.gbl
habe ich jetzt die USt-Tools für die Jahre 2007 bis 2009 mit
steuerpflichtigen Erlösen und Aufwendungen zu 7 % und 19 % USt mit den
gleichen Werten und Einstellungen in den entsprechenden Jahren getestet.

Das Ergebnis:
1. Das Modul 2008 arbeitet einwandfrei. Aber nur Deine Version.
Die vorhergehende Version, die ich erst installiert hatte, hat einen
fatalen Fehler und weist viel höhere Vorsteuerbetràge aus, als
tatsàchlich vorhanden sind.
2. Die Netto-Erlöse = Bemessungsgrundlage und die Steuer zu 7 %
MWSt-Umsàtzen sowie die Vorsteuern werden bei den Modulen 2007 + 2009
richtig ausgewiesen.

3. Im Modul 2007 werden bei den 19 % MWSt-Umsàtzen WEDER die
Bemessungsgrundlage NOCH die entsprechende Steuer ausgewiesen.
Es erscheinen also KEINERLEI Werte zu diesen Umsàtzen, so dass die
erstellte USt-VA völlig unbrauchbar ist.
4. Im Modul 2009 wird zwar die Bemessungsgrundlage zu 19 % MWSt-Umsàtzen
richtig ausgewiesen, aber es FEHLT der entsprechend errechnete STEUERBETRAG.

Was mich in diesem Zusammenhang besonders hinsichtlich des Jahres 2007
wundert ist, dass dies anscheinend bisher noch niemandem aufgefallen
ist!??? Ich habe jedenfalls keine entsprechenden Hinweise in der NG
gefunden.

Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass (fast) alle Gewebetreibenden
und Freiberufler dieses USt-VA-Tool gar nicht verwenden, sonder mit
Hilfe der Menüpunkte "Umsatzsteuer nach USt-Satz" und/oder "Umsatzsteuer
nach Kategorie" die entsprechenden Werte ermitteln und dann mittels
ELSTER direkt an das zustàndige FA übermitteln, zumal es mit diesen
USt-VA-Tools auch nicht möglich zu sein scheint, umsatzsteuerfreie
Umsàtze bzw. Umsàtze zu anderen als den jeweils gültigen Standardsàtzen,
z. B. bei Eingàngen von bereits abgeschriebenen Forderungen aus
vergangenen Jahren, nachzuweisen.

Grüße vom Hochrhein
Franz
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Baumann
25/02/2009 - 11:03 | Warnen spam
Franz Stoll schrieb:

Was mich in diesem Zusammenhang besonders hinsichtlich des Jahres 2007
wundert ist, dass dies anscheinend bisher noch niemandem aufgefallen
ist!??? Ich habe jedenfalls keine entsprechenden Hinweise in der NG
gefunden.

Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass (fast) alle Gewebetreibenden
und Freiberufler dieses USt-VA-Tool gar nicht verwenden, sonder mit
Hilfe der Menüpunkte "Umsatzsteuer nach USt-Satz" und/oder "Umsatzsteuer
nach Kategorie" die entsprechenden Werte ermitteln und dann mittels
ELSTER direkt an das zustàndige FA übermitteln, zumal es mit diesen
USt-VA-Tools auch nicht möglich zu sein scheint, umsatzsteuerfreie
Umsàtze bzw. Umsàtze zu anderen als den jeweils gültigen Standardsàtzen,
z. B. bei Eingàngen von bereits abgeschriebenen Forderungen aus
vergangenen Jahren, nachzuweisen.




Hallo Franz,

das Problem bei Money99/2000 ist, dass man an die Berechnung der USt
nicht ran kommt. Die Firma in Freiburg, die das anno dazumal für MS
programmiert hat, ist logischerweise nicht mehr ansprechbar. So können
wir nur den Bericht modifizieren, aber nicht die Berechnung. Das
Programm berechnet immer noch mit dem alten Steuersatz.

Gruß aus dem Dreisamtal
Wolfgang

Ähnliche fragen