Forums Neueste Beiträge
 

Umstellung IPV6 wann empfehlenswert (XEN, Debian mit DNS- und Mail-Server)?

16/05/2008 - 17:28 von John | Report spam
Hallo,

beabsichtige in einer XEN DomU unter Debian Linux einen DNS- und
Mailserver zu installieren.

Ich nehme an, wenn ich das "standardmaessige Installationsprocedere"
nehme, habe ich eine "IPV4-Installation". Da ich mich in den naechsten
Jahren nicht um ein Umstellung auf IPV6 kuemmern moechte, interessiert
mich, was bei bei einer Umstellung auf IPV6 alles beaendern werden
muss (respektive ob ich schon heute eine IPV6-Installation machen
soll)...


Herzlichen Dank im Voraus fuer jeden Tipp!

John
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
16/05/2008 - 20:27 | Warnen spam
* On Fri, 16 May 2008 08:28:04 -0700 (PDT), John wrote:

Hallo,

beabsichtige in einer XEN DomU unter Debian Linux einen DNS- und
Mailserver zu installieren.

Ich nehme an, wenn ich das "standardmaessige Installationsprocedere"
nehme, habe ich eine "IPV4-Installation". Da ich mich in den naechsten
Jahren nicht um ein Umstellung auf IPV6 kuemmern moechte, interessiert
mich, was bei bei einer Umstellung auf IPV6 alles beaendern werden
muss (respektive ob ich schon heute eine IPV6-Installation machen
soll)...



Wenn du keine ipv6-Anbindung ans Internet hast (z.B. via sixxs.net)
würde ich ipv6 nicht installieren. Bei FQDNs, die sowohl einen A- als
auch einen AAAA-Record im DNS haben, löst z.B. dein Browser bei der
DNS-Anfrage sonst die v6-Adresse auf, kann dieser aber mangels
v6-Anbindung nicht erreichen.

Ähnliche fragen