Umstellung ISDN auf Analog T-Com

24/10/2008 - 13:46 von MB | Report spam
Hallo,

ich habe einen alten ISDN Anschluss bei der Telekom und möchte
diesen umstellen auf einen Analogen Anschluss.
(Das das Geld kostet ist mir schon klar. grummel)
DSL habe ich bei 1und1. 1und1 DSL-Komplett liegt nicht an.
Jetzt sagt mir der gute T-Com Mitarbeiter das bei der Umstellung
auf Analog irgendwas am Port geàndert werden muss.
Der Port gehört doch aber im Moment 1und1 wenn ich
dort meinen DSL Anschluss habe.
Mein Problem ist nàmlich, das in meinem Ort die Ports so knapp sind,
das ich diesen wohl definitiv verlieren würde wenn der irgendwie
abgeschaltet bzw geàndert wird.
Deswegen muss ich warscheinlich auch noch bei 1und1 bleiben.

Wie làuft denn ungefàhr so eine Umstellung von ISDN auf Analog ab?
Kann es sein das mein DSL bei 1und1 kurzfristig nicht anliegt?

Danke schon mal wenn jemand Infos dazu hat.

MfG
M.B.

PS: Sorry das ich das nebenan auch reingestellt habe.
Habe gerade erst gesehn das es ne eigene ISDN Gruppe gibt ;)
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
24/10/2008 - 14:42 | Warnen spam
"MB" schrieb:

ich habe einen alten ISDN Anschluss bei der Telekom und möchte
diesen umstellen auf einen Analogen Anschluss.
(Das das Geld kostet ist mir schon klar. grummel)



Es kostet nicht nur Geld, sondern u. U. auch Nerven.

DSL habe ich bei 1und1. 1und1 DSL-Komplett liegt nicht an.
Jetzt sagt mir der gute T-Com Mitarbeiter das bei der Umstellung
auf Analog irgendwas am Port geàndert werden muss.
Der Port gehört doch aber im Moment 1und1 wenn ich
dort meinen DSL Anschluss habe.



1&1 nutzt deinen Port, aber er gehört nicht 1&1. Vielmehr gehört er der
Telekom. Und wenn die meinen, da etwas àndern zu müssen, dann kann 1&1
nichts dagegen machen. Problematisch könnte dabei allerdings werden,
dass ein solcher Portwechsel in der Resale-DSL-Verwaltung nicht richtig
gehandhabt werden kann (bzw. konnte, ich weiß aber nicht, ob das
inzwischen behoben wurde. Siehe
<http://www.teltarif.de/arch/2004/kw...1.html>). Es gab Fàlle, da
führte ein Wechsel von ISDN zu analog (und umgekehrt) dazu, dass die
Telekom den Port abgeschaltet hat, ihn aber nicht mehr aktivieren
konnte, weil das System irrtümlich davon ausging, dass noch der alte
und mittlerweile nicht mehr aktive Port geschaltet war. Auf diesen
wiederum hatte der DSL-Reseller (der ja von der Umstellung erstmal
nichts mitbekommt) noch die Hand drauf, weswegen das System die
Aktivierung eines neuen Ports blockiert hat. Der Reseller wiederum
konnte keine Portfreigabe veranlassen, weil es den freizugebenden Port
gar nicht mehr gab. Also drehte sich das System immer im Kreis.
Ergebnis: der Kunde stand wochen- oder gar monatelang ohne DSL da und
konnte auch keines mehr bekommen, noch nicht einmal T-DSL von der
Telekom. Nur Vollanschluss-Anbieter mit eigenen DSL-Ports wie z. B.
Arcor, Versatel, Hansenet oder Telefonica hàtten in dieser Situation
DSL schalten können.

Wie ich 1&1 einschàtze, wird es denen außerdem wurscht sein, ob dein
DSL bei einer Anschlussànderung über den Jordan geht, schließlich haben
sie die Änderung beim Telefon ja nicht beauftragt. Sie werden also
weiterhin die Hand für Zugang *und* DSL aufhalten.

Lange Rede, kurzer Sinn: lass es bleiben, bzw. verschiebe den
Anschlusswechsel auf einen Zeitpunkt nach Auslaufen deines
1&1-Vertrags. Selbigen würde ich ohnehin kündigen, denn du siehst ja,
wie nachteilig sich Resale-DSL auf den Telefonanschluss (der noch nicht
einmal Vertragsbestandteil mit 1&1 ist) auswirkt.

Mein Problem ist nàmlich, das in meinem Ort die Ports so knapp
sind, das ich diesen wohl definitiv verlieren würde wenn der
irgendwie abgeschaltet bzw geàndert wird.



Portknappheit ist nicht dein einziges Problem. Auch mit den o. g.
Problemen könntest du es zu tun bekommen.

Wie làuft denn ungefàhr so eine Umstellung von ISDN auf Analog
ab?



So àhnlich wie eine komplette Abschaltung und anschließende
Neuschaltung des Anschlusses. Die Telekom bekommt es nicht auf die
Reihe, einen bestehenden Anschluss einfach umzuschalten, ohne dass es
dabei zu unterbrechungen kommt und ohne den DSL-Anschluss anzutasten.

Kann es sein das mein DSL bei 1und1 kurzfristig nicht anliegt?



Streiche kurzfristig, schreibe langfristig.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen