Umstellung von ISDN + ADSL auf VoIP

05/07/2015 - 12:54 von Sebastian Suchanek | Report spam
Hallo NG!

Wie ja u.a. der aktuellen c't zu entnehmen ist, macht die
Telekom inzwischen ernst und will bis spàtestens 2018 POTS und
ISDN in ihrem Netz komplett ausgerottet haben. Aus vielerlei
Gründen hoffe ich zwar, unseren ISDN+ADSL-Anschluss noch
möglichst lange behalten zu können, aber frühzeitiges
Informieren schadet ja nichts. :-)


Zunàchst zu meinem bisherigen Setup. Das sieht so aus:

[APL]
|
|
.--[Splitter]--.
| |
| |
[Modem] [NTBA]
| |
| |
[Server] [Tk-Anl.]
| |
| |
{LAN} {Telefone}

- "Modem": Speedport 500V, der im Modem-Modus betrieben wird
- "Server": Eine Linux-Kiste, die Router spielt und diverse
Dienste (HTTP, IMAP, SMTP...) sowohl im LAN als auch im
Internet zur Verfügung stellt.
- "Tk-Anl.": Eine Auerswald COMpact 2206 USB, wobei die internen
a/b-Ports und der interne S0-Bus auch genutzt werden und
dadurch nicht wegfallen dürfen.
- Die übrigen Komponenten (APL, Splitter, NTBA) sind alle 08/15-
Telekom-Standard.
- Erwàhnen sollte ich vielleicht noch, dass eines der analogen
Endgeràte an der Tk-Anl. ein einfaches Brother-"Analog"-
Faxgeràt ist, das möglichst ebenfalls funktionsfàhig erhalten
bleiben sollte.


Wenn nun eines Tages die VoIP-Umstellung kommt, habe ich nach
meinem Verstàndnis zwei wesentliche Baustellen:

1. Die Tk-Anlage

1.1 Ich könnte die bestehende COMpact 2206 mittels eines
Adapters wie z.B. dem "Speedport ISDN-Adapter" der Telekom an
die "IP-Welt" hàngen. Nicht wirklich billig, aber mit
(hoffentlich) überschaubarem Aufwand nachgerüstet.

1.2 Ich könnte die COMpact 2206 z.B. durch eine Auerswald
COMpact 5010 VoIP ersetzen. Nochmal deutlich teurer als der o.g.
ISDN-Adapter, aber man würde sich den Adpater und damit eine
potentielle Störungsquelle sparen.

Blöde Frage(n) am Rande: Wie bekommen die Adapter bzw. VoIP-Tk-
Anlagen überhaupt "hinter" den üblichen Consumer-Routern einen
eingehenden Anruf mit? Halten die von sich aus eine Art D-Kanal
zur Vermittlungsstelle offen? Und würde der o.g. Speedport ISDN-
Adapter überhaupt hinter einem Nicht-Speedport-Router
funktionieren, oder hat sich die Telekom da irgendwas
proprietàres zusammengebastelt?

2. Der Router bzw. der Internet-Zugang

2.1 Ich könnte die Tk-Anlage (unabhàngig von den Optionen 1.1
und 1.2) "hinter" den Server hàngen:

[APL]
|
|
[Modem]
|
|
[Server]
|
+--[Tk-Anl.]
| |
| |
{LAN} {Telefone}

Vorteil: Ich spare mir Basteleien an Modem und Server.
Nachteil: Ich persönlich sehe den Server als ganzes als
insgesamt fehleranfàlliger an als ein dediziertes Router-
Kàstchen. (Siehe unten.) Außerdem wàre bei umfangreicheren
Wartungsarbeiten am Server ggf. auch gleich der Telefonanschluss
mit tot.

2.2 Ich könnte auf einen separaten Router umstellen. Sofern man
einen mit integriertem S0-Port nimmt (z.B. Fritz!Box 7272 oder
7390), spart man sich den ISDN-Adpater aus Option 1.1.

[APL]
|
|
[Router]-[Tk-Anl.]
| |
| |
[Server] |
| |
| |
{LAN} {Telefone}

Vorteil: Ich wàre den Server im "Telefon-Pfad" los.
Nachteile: Die Router mit internem S0 sind relativ teuer und
bringen deutlich mehr Schnickschnack mit, als ich an dieser
Stelle eigentlich bràuchte. Außerdem müsste ich dann für alle
o.g. Serverdienste in Richtung Internet erstmal
Portweiterleitungen auf dem Router einrichten, der Router müsste
fürderhin die DynDNS-Verwaltung übernehmen usw. usf.


Soweit nun erstmal meine Gedanken zu diesem Thema. Sind da bis
hierhin evtl. schon fundamentale Fehler drin, oder passt das
zumindest in groben Zügen?
Unter Berücksichtigung der genannten (und evtl. übersehenen ;-))
Vor- und Nachteile: Welche Konfiguration würdet Ihr nehmen und
warum? Hat jemand von Euch evtl. sogar schon àhnliche Setups
laufen? Wie sind da Eure Erfahrungen?


Tschüs,

Sebastian


PS: XP dcti & dcit, f'up2 dcit
X-Post, FollowUp-To de.comm.internet.telefonie
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Haber
05/07/2015 - 13:13 | Warnen spam
Sebastian Suchanek wrote:
1.1 Ich könnte die bestehende COMpact 2206 mittels eines
Adapters wie z.B. dem "Speedport ISDN-Adapter" der Telekom an
die "IP-Welt" hàngen. Nicht wirklich billig, aber mit
(hoffentlich) überschaubarem Aufwand nachgerüstet.



Das würde ich nicht machen. Wegwerfen und durch was aktuelles, z.B.
eine Fritzbox ersetzen.

Blöde Frage(n) am Rande: Wie bekommen die Adapter bzw. VoIP-Tk-
Anlagen überhaupt "hinter" den üblichen Consumer-Routern einen
eingehenden Anruf mit? Halten die von sich aus eine Art D-Kanal
zur Vermittlungsstelle offen?



Die halten eine SIP-"Verbindung" und das damit verbundene NAT im
Router offen.

Und würde der o.g. Speedport ISDN-
Adapter überhaupt hinter einem Nicht-Speedport-Router
funktionieren, oder hat sich die Telekom da irgendwas
proprietàres zusammengebastelt?



Proprietàrer geht nicht, der Speedport ISDN-Adapter ist nur über das
T-Online-Kundencenterkonfigurierbar und damit jederzeit aus der Ferne
abschaltbar, wenn man der Meinung ist, dass Du ein neues Geràt kaufen
solltest. Finger Weg.

2.2 Ich könnte auf einen separaten Router umstellen. Sofern man
einen mit integriertem S0-Port nimmt (z.B. Fritz!Box 7272 oder
7390), spart man sich den ISDN-Adpater aus Option 1.1.



Genau. Nimm eine 7490 und spare gleich die TK-Anlage mit ein.

Außerdem müsste ich dann für alle
o.g. Serverdienste in Richtung Internet erstmal
Portweiterleitungen auf dem Router einrichten



Ja, das stimmt, tut aber kaum weg und ist in einer Minute erledigt.

der Router müsste
fürderhin die DynDNS-Verwaltung übernehmen usw. usf.



Nein, das kann auch weiterhin ein Rechner hintendran machen. Die
Fritzbox macht das aber prima.

Unter Berücksichtigung der genannten (und evtl. übersehenen ;-))
Vor- und Nachteile: Welche Konfiguration würdet Ihr nehmen und
warum? Hat jemand von Euch evtl. sogar schon àhnliche Setups
laufen? Wie sind da Eure Erfahrungen?



Gelegenheit zur Totalmodernisierung ergreifen, das komplette Geraffel
durch eine Fritzbox 7490 ersetzen, Server ins interne Netz stellen.
Bei dieser Gelegenheit über IPv6 nachdenken.

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Ähnliche fragen