Umstellung von Papyrus auf OpenOffice

19/12/2009 - 20:39 von Robert Berghaus | Report spam
Hallo

Ich versuche zur Zeit meine Dokumentvorlagen von Papyrus (für OS2)
nach OpenOffice (Linux-Version) umzustellen.
Einfaches Konvertieren geht natürlich nicht, also muß ich alles neu
machen. :-)

Das schwierigste sind die Rechnungsvorlagen, da hier auch eine
Tabelle genutzt wird.
An drei Punkten hànge ich zur Zeit:
1. habe ich es bisher nicht geschafft, eine laufende Nummer zu
erzeugen. Auch der Hinweis von Regina Henschel bringt mich da nicht
weiter.
2. sollte ein berechneter Endbetrag von 0 nicht angezeigt bzw.
ausgedruckt werden, passiert hier aber.
3. muß ich nach dem Einfügen einer Zeile alle "Formeln" wieder neu
eingeben.

In Papyrus kann ich mit "Line-1" mit der Zeilennummer rechnen, ein
berechneter Betrag von 0 wird nicht angezeigt (auch nicht das EURO
Zeichen) und alle Formeln der aktuellen Zeile werden in die neue
Zeile kopiert, wobei Verweise sofort angepaßt werden.

Geht das in OOo mit (für mich) einfachen Mitteln oder muß ich mich
mit Absatzvorlagen oder Makros beschàftigen?
Gibt es für sowas vielleicht schon ein Wiki?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar, der mich weiter bringt. Mit
Papyrus habe ich etliche Stunden gebraucht, bis mein Ergebnis
passte, ich hoffe, daß es mit OOo im gleichen Zeitrahmen bleibt.

schönen Gruß aus dem Bergischen Land
Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Zeitzen
19/12/2009 - 23:36 | Warnen spam
Hallo Robert.

Am 19.12.2009 20:39 schrieb Robert Berghaus:
An drei Punkten hànge ich zur Zeit:
1. habe ich es bisher nicht geschafft, eine laufende Nummer zu
erzeugen. Auch der Hinweis von Regina Henschel bringt mich da nicht
weiter.



Hilft das: http://www.ooowiki.de/FortlaufendeRechnungsnummer ?

2. sollte ein berechneter Endbetrag von 0 nicht angezeigt bzw.
ausgedruckt werden, passiert hier aber.



Hierzu findest du etwas unter Format-Zellen-Führende Nullen. Wenn du den
Wert von 1 auf 0 ànderst, sollte es das sein, was du suchst.

3. muß ich nach dem Einfügen einer Zeile alle "Formeln" wieder neu
eingeben.



Da verstehe ich nicht, was du meinst. Liegt das vielleicht an der Art
der Bezüge (absolut oder relativ)?

Grüße.
Bernd

Ähnliche fragen