Umzug von SCSI auf SATA

09/07/2008 - 19:20 von Erika Ciesla | Report spam
Hallöchen miteinander!

Ich bin seit über zehn Jahren àußerst zufriedene Nutzerin von
SCSI-Laufwerken, komme damit aber zunehmend in die Breduille.

1. Scheibenlaufwerke (CD/DVD) mit SCSI-Anschluß gibt es keine mehr,
und wenn ich doch mal eines finde, dann kostet es vierstellit.

2. Festplatten gibt es noch, aber auch die sind mittlerweile sowas
von Teuer geworden, daß ich sie mir nicht mehr leisten will.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen auf SATA umzusteigen. Der
Massenspeicher (D:) ist bereits mit Erfolg ersetzt, eine 500GB-SATA
làuft hier anstelle der alten 18GB-SCSI, und ich bin zufrieden. die
Systemplatte (C:), von der das System startet, stràubt sich.

Ich habe mir eine 8GB-SSD-Platte mit SATA-Anschluß gekauft. Ich habe das
OS/2 mit XCOPY auf diese Platte übertragen, was üblicherweise genügen
sollte. Das Problem: Das System bootet zwar, aber nur bis zur
Hintergrundfarbe der WPS, die WPS-Onjekte werden nicht erzeugt. Ich
sitze also vor eine leeren türkisgrünen Flàche und ales was ich sehe ist
der Mauszeiger, den ich übrigens sogar bewegen kann.

Weiß jemand was zu diesem Problem?


Glückauf!
Erika Ciesla (Mannheim/Deutschland)


Ich habe übrigens mit exakt derselben Methode jetzt mein OS/2 von
4GB-SCSI auf 9GB-SCSI umziehen lassen, und das hat funktioniert (ich
arbeite gerade damit).


Fàhrst Du Fahrrad?
Mußt Du gucken: http://www.erika-ciesla.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Lüko Willms
09/07/2008 - 23:44 | Warnen spam
Erika Ciesla schrieb:

làuft hier anstelle der alten 18GB-SCSI, und ich bin zufrieden. die
Systemplatte (C:), von der das System startet, stràubt sich.

Ich habe mir eine 8GB-SSD-Platte mit SATA-Anschluß gekauft. Ich habe das
OS/2 mit XCOPY auf diese Platte übertragen, was üblicherweise genügen
sollte. Das Problem: Das System bootet zwar, aber nur bis zur
Hintergrundfarbe der WPS, die WPS-Onjekte werden nicht erzeugt. Ich
sitze also vor eine leeren türkisgrünen Flàche und ales was ich sehe ist
der Mauszeiger, den ich übrigens sogar bewegen kann.

Weiß jemand was zu diesem Problem?



Wissen wàre übertrieben, aber ich habe erlebt, daß irgendwelche
OS/2-Software in solchen Fàllen die Laufwerksreferenzen "korrigiert"
hat, so daß die nach dem Umzug nicht mehr funktionieren.

Ich habe übrigens mit exakt derselben Methode jetzt mein OS/2 von
4GB-SCSI auf 9GB-SCSI umziehen lassen, und das hat funktioniert (ich
arbeite gerade damit).



machen lassen, oder selbst gemacht? Im ersteren Fall hàtte man
vielleicht das oben erwàhnte Problem vermieden.


MfG,
L.W.

Ähnliche fragen