Und ärgern ...

13/09/2007 - 19:14 von Sven Bötcher | Report spam
Hallo!

Wollte meinen treuen LG4120B einklich dieser Tage entsorgen. Der schicke
SATA-Nachfolger aus gleichem Hause ist bereits bestellt und bezahlt.
Eben fragte mich ein anwesender Kumpel beim Blick durch die
Plexiglaswand meines neuen Gehàuses, ob denn das schicke, 80polige,
neonfarbene IDE-Rundkabel gar keine Probleme mache.

Hàh?

Also er zumindest habe damit immer Datenfehler, zu langsam eingelesene
Medien und beim Brennen sogar Coaster gehabt, so als würde das Laufwerk
langsam aber sicher seinen Geist aufgeben bis er dann das Kabel gegen
ein popeliges 40poliges Standardkabel tauschte ...

Argh, gnrgl, Flitzkacke verdammte!

Bye
Sven
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Paul
13/09/2007 - 20:12 | Warnen spam
Hi,
On 13 Sep., 19:14, Sven Bötcher wrote:

Wollte meinen treuen LG4120B einklich dieser Tage entsorgen.


(...)
Eben fragte mich ein anwesender Kumpel beim Blick durch die
Plexiglaswand meines neuen Gehàuses, ob denn das schicke, 80polige,
neonfarbene IDE-Rundkabel gar keine Probleme mache.

Hàh?



Die Spezifikation nennt explizit Flachbandkabel von 45 cm Lànge.
Bei Rundkabeln kann es zu Übersprechen kommen, erst recht, wenn diese
lànger als die genannten 45 cm sind. Dies führt zu Datenfehlern mit
den entsprechenden Folgen.

Also er zumindest habe damit immer Datenfehler,



Die Standardempfehlung für den Fall daß der Brenner "spinnt", ist
zunàchst einmal die Überprüfung des Kabels und ggf. dessen Austausch
gegen ein standardkonformes.

40 adrige sollte man nur bei UDMA2-Laufwerken einsetzen, ein 80adriges
passt eigentlich immer (sofern es den o.g. Anforderungen entspricht).
Und bei UDMA4-Laufwerken Pflicht.
So ein schnödes Flachbandkabel in grau oder hellgelb Ist natürlich im
Plexitower nicht so schick ;->

Michael

Ähnliche fragen